Einnahmen April 2017

Und hier kommt auch schon wieder mein Lieblings-Beitrag. Sehen wir uns an wie groß oder klein meine Einnahmen im April 2017 geworden sind.

Allgemeines

Wow, wie schnell ist der April nun wieder vergangen? Die Zeit verfliegt regelrecht. Es ist schon wieder Zeit meine Einnahmen zu veröffentlichen. In diesem Monat hatte ich ein paar Verlust-Trades, da ich viele Earnings gehandelt habe. Diese gehen natürlich nicht immer auf. Im Großen und Ganzen aber haben mir diese Handelsaktivitäten dazu verholfen die letzten dreißig Tage sehr erfolgreich abzuschließen.

Nach mehrmaliger Aufforderung habe ich heute auch beschlossen meine gehaltenen Aktien preis zu geben. Auch die Optionen werden aufgeteilt in Short Puts auf Dividenden-Aktien, die ich langfristig halten würde und die Earnings-Trades. Aus diesem Grund wird mein Einnahme-Artikel wohl dieses Mal etwas länger als für gewöhnlich.

Ich habe immer wieder das Gefühl, dass mein Optionshandel in manchen Börsenphasen schlechter funktioniert als in anderen. Das ist auch ganz sicher so. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass mein eigener Verstand eher der limitierende Faktor ist. Die letzten zwei Wochen haben mir wieder gezeigt, wie vielseitig der Optionshandel ist. Man kann auf jede noch so kleine Änderung reagieren. Möglicherweise steht in der Zukunft einfach öfter ein kleinerer Strategie-Wechsel an um mich an den Markt anzupassen. Aber eines ist sicher: Mit jeder neuen Erfahrung wachse ich in meinem Gebiet, und kann in der Zukunft profitabler werden.

Die Volatilität an den Märkten ist momentan sehr niedrig, und gleichzeitig ist der Markt eigentlich noch sehr hoch. Diese Kombination macht es für mich schwierig meine Grundstrategie einfach so weiter zu handeln. Glücklicherweise habe ich mich nun an ein paar Earnings-Trades versucht. Obwohl der Trade auf Google nicht ganz aufgegangen ist, konnte ich durch die andere Seite einigermaßen Prämie verdienen, um den Verlust zu vermindern.

Kommen wir nun zu den Zahlen. Wie immer möchte ich darauf hinweisen, dass alle diese Zahlen in Brutto angegeben sind. Ich versteuere meine Einnahmen mit der Steuererklärung.

Dividenden

  • Kimberly & Clark: 12,61 US-Dollar
  • Prospect Capital: 41,66 US-Dollar

Summe Dividenden in Euro: 50,69 €

Short Puts und Covered Calls auf Dividendenaktien

  • ALV 21APR17 170.0 P – 42,40 €
  • ALV 28APR17 168.0 P – 123,20 €
  • BMW 28APR17 82.0 P – 55,40 €
  • GPC 21APR17 92.5 P – 64,41 €
  • TGT 28APR17 53.5 P – 14,92 €
  • TGT 28APR17 56.0 C – 19,73 €
  • TGT 26MAY17 50.5 P – 15,60 €
  • VZ 28APR17 48.0 P – 15,00 €
  • IBM 26MAY17 165.0 C – 44,94 €

Earnings-Trades

  • AMGN 28APR17 160.0 P – 48,74 €
  • AMZN 28APR17 850.0 P – 262,40 €
  • AMZN 28APR17 870.0 P – 584,63 €
  • AMZN 28APR17 975.0 C – 511,20 €
  • AMZN 28APR17 995.0 C – 310,12 €
  • EXPE 28APR17 127.0 P – 57,82 €
  • EXPE 28APR17 146.0 C – 49,56 €
  • GOOG 28APR17 815.0 P – 106,43 €
  • GOOG 28APR17 835.0 P – 301,03 €
  • GOOG 28APR17 910.0 C – 221,18 €
  • GOOG 28APR17 917.5 C – 22,03 €
  • GOOG 28APR17 930.0 C – 222,10 €
  • IBM 21APR17 177.5 C – 37,34 €
  • JNJ 21APR17 122.0 P – 170,55 €
  • JNJ 21APR17 129.0 C – 67,10 €
  • MSFT 28APR17 65.5 P – 23,86 €
  • MSFT 28APR17 70.5 C – 31,20 €
  • SBUX 28APR17 64.0 C – 18,36 €
  • SBUX 28APR17 59.0 P – 17,44 €
  • SWKS 28APR17 96.0 P – 27,53 €
  • SWKS 28APR17 111.0 C – 42,22 €
  • TXN 28APR17 79.0 P – 27,51 €
  • TXN 28APR17 85.0 C – 11,01 €
  • V 21APR17 88.0 P – 23,31 €
  • V 21APR17 90.0 P – 82,97 €
  • V 21APR17 93.0 C – 51,27 €

Summe Optionsprämien: 973,02 €

Einnahmen aus Aktienverkauf: 1.306,42 €


Summe Dividenden + Optionsprämien + Aktienverkauf: 2330,13 €



Viele Trades dieses Mal. Wie du hier natürlich schön siehst ist ein Großteil meines Gewinns aus Aktienverkäufen. Hier sind auch Covered Calls enthalten, die ausgeübt wurden. Zusätzlich habe ich noch meine McDonalds und Kimberly&Clark Aktien verkauft, weil ich sie in der falschen Währung gekauft hatte.

Möchtest du meine Short Put und Covered Call Trades per Email erhalten? Melde dich für meinen kostenlosen Trade-Newsletter an.

Meine Earnings-Trades

Bei den Earnings-Trades sind ein paar rote Zahlen dabei. Viele davon sind einfach nur die Absicherungen der Short-Positionen. Bei Visa hatte ich die Absicherung gekauft, da ich den Trade von Tastytrade nachgeahmt habe. Was lerne ich daraus? Lieber selber nachdenken. Hätte ich den Long Put nicht gekauft, wär dieser Earnings-Trade klasse durchgegangen, so bin ich bei annähernd 0 ausgestiegen. Bei Amazon und Google habe ich Iron Condors gehandelt, da mir sonst die Margin zu hoch gewesen wäre. Außerdem schadet es nicht, wenn der Verlust von Beginn an begrenzt ist bei so hochpreisigen Aktien.

Bei Google habe ich im Endeffekt einen Verlust von ca. 227 € erlitten. Der Call auf Johnson und Johnson ging auch schief. Trotz diesen Verlusten ist es dennoch ein passables Ergebnis geworden finde ich. Also alles in Ordnung.

Rendite und Besucherzahlen

Meine Rendite auf das eingesparte Kapital beträgt somit 5,1% für diesen Monat. Die Rendite auf den Depotwert von Anfang April beträgt ca. 3,6%.

Möchtest auch du solche Ergebnisse erzielen? Hier kannst du ein Depot beim Broker meines Vertrauens eröffnen!

Ich konnte wieder kein Geld in mein Depot einzahlen, da ich ein paar Spaßgutscheine für meinen Urlaub Ende Mai brauche. Es geht in die Dominikanische Republik 🙂 .

Im Vergleich zum April des letzten Jahres wurde das Einkommen immens erhöht. Könnte mich daran gewöhnen. 😉

  • Einnahmen April 2016: 1465,80 €
  • Einnahmen April 2017: 2330,13 €
  • Steigerung: +864,33 €

 

Die Besucherzahlen sind etwas zurück gegangen. Es kann nicht immer nur nach oben gehen und deshalb bin ich trotzdem zufrieden mit der Entwicklung.

 

  • Seitenaufrufe im Vergleich zum Vormonat: -7,4%
  • Besucherzahlen im Vergleich zum Vormonat: -3,8%

Jetzt hätte ich fast vergessen euch meine Aktienpositionen zu verraten. Und hier sind sie auch schon:

  • 100 Kinder Morgan
  • 100 Internation Business Machine
  • 20 Johnson&Johnson
  • 15 Münchner Rück
  • 17 Procter&Gamble
  • 500 Prospect Capital
  • 400 Target
  • 60 Disney

Wie ist euer April verlaufen? Freue mich auf jeden Kommentar!

mfG Chri

 

44 Kommentare

  • Glückwunsch zum Ergebnis.

    Wahnsinn, da den Überblick zu behalten:-) Hut ab!
    Habe im April meine ersten Optionen gestartet, bin gespannt.
    Jetzt heißt es Praxis sammeln.

    Bin mal auf die Community Ergebnisse gespannt…

    • Hallo Christian,

      Ach, das mit dem Überblick ist halb so wild. Man braucht ja nur eine Position nach der anderen durchgehen, dauert pro Tag ein paar Minuten.

      Praxis und Erfahrungen sammeln ist auf Dauer Gold wert, das kann ich dir versprechen.
      Bin auch schon auf die Community Ergebnisse gespannt.

      mfG Chri

  • Moin Chris,

    Glückwunsch zum neuen Rekord. Glaube die Entscheidung mit dem Verkauf beiden Aktienwerte ist eine Gute.

    Ob das mit den Earnings-Trades so eine gute Idee ist muss jeder selber entscheiden.

    Bin auch bei mir mir einem neuen Rekord unterwegs. Nämlich 2754,82 Euro im April = 4,964% auf das eingezahlte Kapital, alles Optionsprämien. Habe mich selbst daran gehalten was ich anderen empfehle, das Depot homogen aufzubauen, das macht sich im Mai mit einem (deutlich) besseren Ergebnis bemerkbar. Da ich fast alle Optionen verfallen lasse kenne ich schon den Zielbereich wo es hingeht. Wenn ich das anschließend so ungefähr jeden Monat erreiche bin ich sehr zufrieden. Der stärkere Euro war im April auch nicht auf meiner Seite. Die eingebuchte Aktienquote liegt bei 27,53%, diese wird im Mai vermutlich deutlich höher. Dabei interessant, eine Aktie wurde bei einem Basispreis von 10,00 und einem Kurs von 10,02 sowohl eingebucht als auch ausgebucht!!

    Da ich der Typ „learning by doing“ bin, ist der Lernzuwachs des vergangenen Monate für mich enorm, teilweise mit Freude verbunden und teilweise schmerzhaft. Als immer noch Anfänger konzentriere ich mich auf etwa 10 Aktien, das ist ein bischen einfacher. Kaufe erst die Hälfte der Optionen und habe noch Luft wenn der Kurs nach unten geht und erwerbe erst dann den 2ten Teil. Wenn es nach oben geht mache ich das Spiel mit der nächsten Aktie.

    Ich drücke allen die so handeln die Daumen das Ihr jeden Monat mit einem Gewinn, entweder im Kapital im Wissen oder in der Erkenntnis, abschließt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

    Habe Ende April das Depot weiter aufgebaut. Stehe jetzt mit dem e. K. bei 62K. Arbeite auch am Portfolio-Margin Konto. 🙂

    Gruß Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      Erstmal meinen herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis und zu deinem neuen Rekord. Was genau verstehst du unter dem homogenen Depot? Meinst du nur die Auswahl der Basiswerte oder auch Calls und Puts?

      Das mit dem Kurs von 10,02 ist in der Tat sehr interessant, habe ich noch nie gesehen.

      Alles in allem sind das ja alles sehr gute Nachrichten von Dir. Ich hoffe auch, dass ich diese Ergebnisse über einen langen Zeitraum aufrecht erhalten kann. Muss irgendwie demnächst wieder einmal Geld aufs Depot einzahlen.

      Danke fürs kommentieren!
      mfG Chri

      • Moin Chris,

        mit homogen aufbauen meine ich die Geschäftstätigkeit, nicht denken man weis alles und geht Risiken ein die nicht abschätzbar sind.

        Gruß Jürgen

  • Hallo Chri,

    bei mir sind es im April wieder knapp über 1300€ geworden, 2,6% aufs eingezahlte Kapital. Habe die Dollars schon in Euro umgerechnet.
    Ziel für Mai ist es, meine Positionen in TGT weiter zu reduzieren. Habe Calls bei 57, 57,5 und 58,5$ stehen.
    Mal schauen wie weit TGT hoch geht.
    Des weiteren hat mir VW nette Gewinne eingefahren, mit 3 Puts in Summe 500 Euro 🙂

    Es ist echt toll was sich mit Optionen neben dem normalen Beruf verdienen lässt.
    Und wenn man nicht gierig wird (Margin…) ist das Risiko echt überschaubar.

    Viele Grüße,
    Robert

    • Hallo Robert,

      Gratuliere zu einem weiteren sehr gutem Ergebnis! TGT hat gestern ja ordentlich zugelegt, bleibt zu hoffen, dass das so weiter geht. würde auch gerne reduzieren, oder wenn genug verdient werden kann auch alle wieder verkaufen. bin da ja nicht so 😉

      Ich finde es auch immer wieder erstaunlich wie genial der Optionshandel ist.
      Freue mich schon auf den Community Post 🙂

      mfG Chri

  • Unter anderem dank deiner Webseite habe ich im April meine ersten Puts verkauft.

    Habe in meinem ersten Monat 239,50$ eingenommen. 2,19% aufs eingezahlte Kapital.

    Am Anfang habe ich alle paar Minuten geschaut, ob etwas passiert ist. Ende des Monats war ich dann schon viel entspannter.

    Heute konnte ich bereits die erste Option im Mai zurückkaufen.

    • Hallo fibs,

      Freut mich, dass ich ein kleines bisschen zu deinen Einnahmen beitragen konnte 🙂
      2,19 Prozent im ersten Monat ist der Wahnsinn, Gratuliere dazu!
      Man wird mit der Zeit ohnehin entspannter, auch bei Verlusten, da man genau weiß, dass die Verluste wieder ausgeglichen werden.

      mfG Chri

  • Another solid month for your options income! Well done mate, impressive 🙂
    We started with our first options in April and were able to get just over €130 for the month, not bad considering I made a couple of mistakes along the way (rookie error).
    As to the drop in readers, summer is coming and traffic is bound to be a bit slower going forward. More people are going on holidays and outside. We saw the same with us.

    • thank you very much!
      congrats to your first income from trading options! awesome how much income can be generated trough a few clicks, isnt it?
      yes, I see it on my own, I do not read so much blogs when the weather is nice outside. 🙂
      thanks for stopping by!

  • Bähm! Sehr gutes Ergebnis – herzlichen Glückwunsch!

    Die Benchmark wieder ein Stück höher gelegt! So soll es sein. Ich verfolge und lerne 😉 und irgendwann steige ich in Deine Gehaltsklasse auf! Mein erster Monat endete mit einem Gewinn von 880 EUR. Solide aber ausbaufähig.

    Ich wünsch Dir viel Erfolg im Mai und eine fantastischen Urlaub in der Karibik!
    Axe

    • Hallo Axe,

      Danke, dir auch einen herzlichen Glückwunsch, in meinem ersten Monat habe ich nicht so viel verdient wie du! Ich lerne auch immer noch hinzu, und hoffe auch, dass ich bald in eine neue Gehaltsklasse aufsteige um meinen Job noch weiter zu reduzieren.
      Danke, ich freue mich schon auf die Karibik, ist nun schon das zweite Mal in diesen Gewässern 😉 War damals schon auf Kuba, war mein absoluter Favorit. Hab noch nie einen schöneren Ort gesehen.

      Dir auch einen erfolgreichen Mai!

      mfG Chri

  • Nice trading results… Kudos for Google and Amazon. They are too big for my risk profile and trading style.

    • hey ambertree,
      thanks, but google and amazon are the same trades as on other stocks. its the same risk. just a few bucks more. I traded the earnings with iron condors,so my risk was defined. on smaller stocks i trade strangles, so the risk is higher. do you know what I mean.

      your result in april was very good! i was reading your post, congratulations!

      thanks for stopping by.

  • Hi Chri,

    mal wieder ein hervorragendes Ergebnis! 🙂

    Mein Optionsdepot wächst kontinuierlich und mittlerweile habe ich auch mal zwei offene Positionen. Bin gespannt, wie es diesen Monat bei mir ausgeht.

    Freue mich ebenfalls auf die Community-Ergebnisse.

    Gruß,
    Marco

    • Hallo Marco,

      Freut mich dass dein Optionsdepot wächst! Meines scheint irgendwie auf der Stelle zu treten leider. Ich muss mal wieder etwas Geld einzahlen. Vorher muss ich aber wohl etwas auszahlen lassen, da ich gerade viele Ausgaben habe. (eventueller Wohnungskauf, neues Handy, Urlaub, usw.)

      Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

      mfG Chri

  • Hallo Chri,

    wieder ein motivierendes Ergebnis. Bei der Rendite kann man auch mal auf eine Einzahlung verzichten. Bei mir waren 420 Euro, bei 2,2 % Rendite drin. Ich halte mich noch an Deiner „alten“ Strategie, fände es aber spannend, wenn Du mal den Handel mit Earnings ausführlich beschreibst. Kann man Earnings auch mit europäischen Aktien handeln?

    Gruß
    Bernd

    • Hallo Bernd,

      Gratuliere zu deinem Ergebnis!
      Meine alte Strategie findet noch immer Anwendung, und wird sie wohl auch immer finden, da sie die entspannteste Art ist etwas Nebeneinkommen zu erzeugen. Momentan ist die Vola aber sehr niedrig, was diese Art des Handels erschwert.
      Earnings kann man theoretisch mit europäischen Aktien machen, ja, allerdings gibt es für europäische Aktien keine kostenlose Seite, die den IVR (Implizite Volatilitätsrank) ausweist. Dieser ist für Earnings wichtig. Eventuell mache ich mir selbst einmal die Arbeit um dies für uns Europäer zu ändern.

      mfG Chri

  • Hallo Chri,

    Super Einnahmen mal wieder, mich würde interessieren wie viel % die Börseneinnahmen zu deinem Gesamteinkommen ausmachen.

    Auch der kleine Rücksetzter bei den Besuchern und Klicks, ist sicherlich verkraftbar. Dafür in kommenden Monaten sicherlich wieder steigend 😉

    Gruss
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      Ah, jetzt darf ich schon deinen Namen schreiben? Dachte du hältst dich bedeckt 😉
      Wieviel ich tatsächlich jeden Monat verdiene ist so eine Sache. Mal mehr, mal weniger. Kommt immer drauf an ob ich gerade Vollzeit arbeite, oder Teilzeit, wie viel nebenbei durch den Blog herein kommt und so weiter. So ganz genau weiß ich es selbst gar nicht 😉 Aber momentan möchte ich es auch nicht preis geben. Eventuell zu einem späteren Zeitpunkt.

      Ja, hoffentlich wird es wieder mehr, muss eben viel mehr interessantere Beiträge verfassen.

      mfG Chri

  • Hallo zusammen,

    ich stehe bei Optionen noch ziemlich am Anfang und bin bei Recherchen auch auf diesen Blog hier gestoßen. Mich würde mal interessieren, wie Ihr für euch einen Preis für eine Option als „gut“ bzw. „fair“ definiert. Z.B. heute 14:30 Uhr eine amerikanische Eurexoption (short put) auf SAP, Verfall im Juni. Strike bei 80 EUR. Geld 0,16, Brief 0,20. Haltet Ihr die 0,16 für fair?

    Bin auf die Antworten gespannt.

    VG
    Max

    • Hallo Max,

      Fair ist eine gute Frage. Ich würde die Option nicht handeln, weil sie zuwenig abwirft. Da fressen die Transaktionskosten einen zu großen Teil des Gewinns weg.
      Ich schau normal, dass ich mindestens 1% Rendite pro Monat aufs eingesetzte Kapital erziele. Soll heißen: Bei einem 80er Strike will ich um die 80 Euro Prämie haben.

      mfG Chri

      • Hallo,

        ich verstehe euren Ansatz mit der Mindestrendite. Der sagt jedoch nur etwas über die Renditeanforderung des Trades aus euerer subjektiven Perspektive (kalkulatorische Kosten oder auch Opportunitätskosten). Hab ich bei Aktien auch bisher so gehandhabt. Nur muss ich doch noch beurteilen, ob der Preis „fair“ im Sinne einer Gewinn-Verlust-Wahrscheinlichtkeit liegt. Hoffe ihr wisst was ich meine 🙂

        VG
        Max

        • Hallo Max,

          Die Wahl der Prämie wird immer subjektiv betrachtet werden. Der Preis einer Option setzt sich aus mehreren Dingen zusammen: Der Volatilität, dem Zeitwert, dem inneren Wert aber auch durch Angebot und Nachfrage. Durch die ersten 3 Dinge kannst du dir ziemlich sicher sein, dass alle Optionen fair bewertet sind.

          Zu deinem Beispiel: der 80er Strike ist so billig (beziehungsweise du bekommst dafür so wenig Geld) da die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass der Kurs sich innerhalb deiner Laufzeit unter diese Marke bewegt. Es könnte natürlich trotzdem passieren, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch verschwindend gering. Aus diesem Grund wird dir auch niemand mehr Geld für diese Option bezahlen.

          Ich hoffe ich habe deine Frage richtig aufgefasst.

          mfG Chri

    • Hallo Max,

      mit einem 80er-Strike bist Du weit aus dem Geld, deshalb gibt es natürlich wenig Prämie. Dafür ist natürlich Dein Risiko geringer. Einfach gesagt: so geringer das Risiko, desto geringer die Rendite. Ich persönlich möchte auch wenigstens 1% pro Monat auf das eingesetzte Kapital erwirtschaften. Wählst Du beispielsweise einen 94er-Strike, also nah am Geld, wirst Du sicherlich eine wesentlich bessere Prämie erhalten. Ausnahmen mache ich eigentlich nur, wenn ich auf Margin kaufe, dann gehe ich auch mal weniger Risiko ein und bin auch mit 0,5 % pro Monat zu frieden.

      Ich hoffe, Du kannst mit der Antwort was anfangen.

      Gruß
      Bernd

  • Hey Chri,

    Tolle Seite, tolle Erfolge und tolle Besucherzahlen. Einfach weiter so!

    BG

    FLO

  • Herzlichen Glückwunsch Chri zu deinem tollen Ergebnis und deiner Offenheit mit so vielen Einsichten drüber zu berichten.

    Ich hab beim Lesen der Beiträge hier gelernt und weiß, dass ich mir die Sache mit IVR näher ansehen werde. Das isr derzeit noch ein blinder Fleck auf meinem Radar. Schön, wenn man durch die Community auf neue Ideen gebracht wird.

    LG

    • Hallo Cor,

      Danke Dir! Wie ist es bei dir gelaufen?
      Meist ist mir der IVR eigentlich egal, da mir wichtiger ist, ob eine Aktie gerade billig ist oder nicht. Beim Handel über die Earnings ist er allerdings lebensnotwendig.

      Ja, ich bin auch ganz froh darüber, dass wir uns gegenseitig immer und immer wieder auf neue Ideen bringen.

      mfG Chri

      • Hallo Chri!

        Danke, soweit ist es gut gelaufen. Reich bin ich noch nicht, die Stiftung ist auch nicht in Gründung. Das können wir dann gemeinsam machen, und den Beratern einen guten Preis abverlangen, wenn sie ihre gleiche Leistung x2 für uns erbringen 😉

        Die Tendenz ist eindeutig positiv, zur Zeit läuft es. Ich mag die Dinge handlich, immer. Mir ist wichtig, dass es funktioniert, die Richtung stimmt. Das bei wenig Geld und Einsatz. Ist etwas solide, skaliert man es einfach hoch – wie Techniker sagen würden – und es funktioniert noch immer. Genauso gut. Geld fließt einem mit der richtigen Einstellungen sowieso zu, vielleicht führt da gar kein Weg dran vorbei …

        Das ist mein Ansatz, und es ist wunderbar, von der Community immer wieder mit neuen Erfahrungen, Gedanken, Erlebnissen und Ansätzen inspiriert zu werden. Vielleicht klappt es ja mal mit einem Gedankenaustausch im Osten von Österreich 🙂

        Was ich hatte, das war ein Covered Call der mir ins Geld gelaufen ist, mit einem Strike unter dem Einstandspreis des Basiswerts. Die Position hab ich repariert, es war unterm Strich aber teuer.

        Der Größenwahn war es, der bei Wahl des niedrigen Strikes anfangs zwar eine satte Zusatzprämie brachte. Die Reparatur später kostete aber wieder genau diese Zusatzeinnahme, und die Position muss ich nun 2 Monate länger halten.

        Interessant war es auf alle Fälle – ich liebe Interessantes 🙂

        Unterm Strich waren es bei mir ein paar Covered Calls, Cash secured Puts, etwas Dividenden was sich getan hat. Nichts Nennenswertes.

        Ich versuche es beim Thema Geld möglichst so zu halten, dass es mich kalt lässt. Denke der Weg ist gut 🙂

        • Da sind wir auf jeden Fall einer Meinung!
          So einfach wie möglich, und wenns funktioniert: hochskalieren, bin ja auch Techniker 😉

          Ich glaube dieser Weg ist sogar sehr gut. Auch wenn viele Buy-and-Hold-Anleger immer wieder mit „Zockerei“ dokumentieren, ist Optionen handeln genau das was ich möchte. Ich zocke nicht, ich lasse mich lediglich für sämtliche Wartezeiten fürstlich bezahlen.
          Gut, bei den Earnings-Plays spekuliere ich darauf, dass der Kurs nur innerhalb bestimmter Grenzen bewegt, aber auch hier hab ich den Vorteil des VolaCrashs auf meiner Seite. Würde es den nicht geben, würde ich es nicht machen.

          Auf jeden Fall wünsche ich Dir und allen anderen hier weiterhin viel Erfolg!

          mfG Chri

          • Danke dir!

            Ich möchte noch etwas ergänzen zum Stichwort „Zockerei“ und Buy-and-Hold …

            Ich glaube, dass man im Optionshandel wie hier in der Community beschrieben, sogar weit weniger mit Zockerei zu tun haben muss als dies bei den klassischen Buy-and-Hold-Anlegern der Fall ist.

            Mit Optionen im Rücken beobachtet man regelmäßig den Markt, vielleicht beschäftigt man sich sogar täglich damit. Die Risiken sind dem Eingehen eines Geschäfts schon kalkulierbar. Läuft es mal gegen einen, hat man vielfältige Möglichkeiten die Position zu reparieren, und wahrscheinlich vorher schon den einen oder anderen Weg heraus geplant.
            Dazu entdeckt man ständig, wie vielfältig das Gebiet ist, und man eigentlich nichts weiß. Das motiviert zumindest mich, mich weiter damit zu beschäftigen.

            Typisch Buy-and-Hold, wo einen ja „gar nichts“ interessiert, hört man von einem Crash dann in den Medien. Natürlich interessiert das Depot dann schon, man sieht hinein, und dann herrscht erstmal Panik.

            • jop, genau so ist es wie du es beschrieben hast.
              Aber leider interessieren diese Argumente diese Leute nicht. ich habe regelmäßig das Gefühl, dass diese Menschen einfach einer Herde hinterherlaufen. Sie denken nicht eigenständig nach und können nicht über den Tellerrand hinaus blicken, so hart es auch klingen mag.

              Dies mag nicht für alle zutreffen, aber ich denke für einen Großteil davon schon.

              mfG Chri

              • Ich hab genau das schon so oft in Gesprächen erlebt. Ich weiß gar nicht mehr wie oft …

                Ist man unzufrieden oder klappt es nicht so ganz mit der finanziellen Situation dann sind alle anderen schuld daran. Selber macht man natürlich nichts und hat gleichzeitig viele Gründe parat, warum man sein Schicksal nicht in die Hand nimmt, was einen darin hindern würde, und warum sowieso alles nicht funktionieren kann.

                Fragt man dann, was sich an der Situation denn ändern müsste, damit die Person losstarten kann, passiert das:

                1. Eine Sekunde staunen und Fassungslosigkeit was man darauf sagen kann. Selber was tun, das kann es doch echt nicht sein?!?!? …
                2. „Das interessiert mich sowieso nicht, Geld ist langweilig. Ich will mit all dem nichts zu tun haben“

                Um sich immer wieder, lange, aufzuregen, dafür ist das Thema wichtig genug. Geht es kurz darum, die Sache selber zum Positiven in Angriff zu nehmen, interessiert es auf einmal gar nicht mehr.

  • Pingback: Einnahmen April 2017 - Community Edition - easydividend

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.