Einnahmen Juli 2017

Allgemeines

Weiter geht es mit meinem Einnahme-Artikel für den Monat Juli. Nach dem relativ geringen Ergebnis vom Juni bin ich dieses Mal wieder etwas besser dabei. Meine Margin-Auslastung ist aktuell eher niedriger als 50%, da ich noch immer „Angst“ vor einem plötzlichen schnellen Anstieg der Volatilität habe. (So einen niedrigen Stand des VIX hatte ich überhaupt noch nie gesehen) Die Earnings-Trades zwischendurch lassen mich aber nebenbei immer wieder kleine Prämien einnehmen. Auch die Dividenden sprudeln jedes Jahr etwas mehr also ist alles in Ordnung.

Trotz der geringen Vola an den Märkten bleibt der Short Put auf Dividenden-Aktien weiterhin meine Lieblingsstrategie, da sie keinen Aufwand für mich bedeutet. Verkauf eines Puts auf billige Aktien, die ich lange behalten würde, Dividende kassieren und im Anschluss Calls darauf schreiben, bis mir die Aktien wieder ausgebucht werden. Gibt für mich nichts entspannteres, auch wenn die Aktien mal länger abtauchen. 🙂

In so einem Fall ist es natürlich immer von Vorteil genug liquide Mittel zu haben um eventuell den Durchschnittspreis zu senken, die Dividende von diesem Wert zu verdoppeln und dadurch die Dividendenrendite zu steigern. Voraussetzung dafür ist aber, dass sich die fundamentalen Daten des Unternehmens nicht zum negativen verändert haben. Das sollte auch jedem klar sein.

Neuigkeiten

Was ist im Juli bei easydividend noch passiert? Sieben Beiträge habe ich in diesem Monat geschrieben. Wenn du sie verpasst hast, kannst du sie natürlich alle über die Archiv-Seite ansehen.

Ab dieser Woche habe ich wieder etwas mehr Zeit zur Verfügung. Auf längere Sicht gesehen wird dies natürlich dem Blog und meinem Handel zu Gute kommen. Habe auch schon wieder viele weitere Projekte im Kopf. Mein Fokus liegt aber aktuell auf mehr Zeit mit meiner Freundin und unserem aktuellen Wohnungsprojekt. Danach, wenn etwas Zeit ist, werde ich erstmal noch mehr Content für Optionen-Broker liefern. Der Strategie-Bereich wird aufgepimpt um den Nutzern den Einstieg weiter zu erleichtern.

Weiters gibt es nun ein kostenloses Forum für alle Stillhalter und andere Optionshändler. Wir haben bereits einige Benutzer und es wurden schon einige sehr interessante Dinge angesprochen. Ich würde mich freuen, wenn wir noch weitere Leute dazu bewegen können, ihren Senf dazu zu geben. Wir können uns somit sehr gut gegenseitig unterstützen denke ich.

Im Earnings-Trading-Bereich habe ich zukünftig auch viel vor. Ich möchte uns allen den Handel erleichtern, und denke viel nach über Verbesserungen in dieser Branche. Man darf gespannt sein.

Kommen wir nun zu den Zahlen. Wie immer möchte ich darauf hinweisen, dass alle diese Zahlen in Brutto angegeben sind. Ich versteuere meine Einnahmen mit der Steuererklärung.

Dividenden

  • Cisco Systems: 29,00 US-Dollar
  • Disney: 78,00 US-Dollar
  • Prospect Capital: 41,66 US-Dollar

Summe Dividenden in Euro: 127,33 €

Optionshandel

  • AMZN 28JUL17 972.5 P – 339,57 €
  • AMZN 28JUL17 980.0 P – 105,53 €
  • AMZN 28JUL17 997.5 P – 432,34 €
  • AMZN 28JUL17 1130.0 C – 166.81 €
  • AMZN 28JUL17 1170.0 C – 76,60 €
  • BIDU 28JUL17 182.5 P – 22,13 €
  • BIDU 28JUL17 222.5 C – 25,53 €
  • CAT 28JUL17 102.0 P – 41.21 €
  • CSCO 04AUG17 31.0 P – 20,91 €
  • DIS 14JUL17 109.0 C – 14,91 €
  • DIS 04AUG17 103.0 P – 42,69 €
  • DIS 25AUG17 101.0 P – 46,38 €
  • FB 28JUL17 155.0 P – 26,55 €
  • FB 28JUL17 177.5 C – 11,13 €
  • IBM 21JUL17 146.0 P – 34,74 €
  • IBM 28JUL17 165.0 C – 33,87 €
  • KMB 18AUG17 120.0 P – 54,95 €
  • LVS 28JUL17 58.5 P – 16,27 €
  • MCD 28JUL17 146.0 P – 82,42 €
  • O 21JUL17 55.0 P – 38,33 €
  • O 18AUG17 55.0 P – 29,12 €
  • PG 28JUL17 86.5 P – 10,98 €
  • PG 28JUL17 87.0 P – 16,89 €
  • PG 28JUL17 87.5 P – 17,98 €
  • PG 28JUL17 88.5 C – 26,16 €
  • STX 28JUL17 36.0 P – 611,91 €
  • VZ 04AUG17 44.0 P – 54,81 €

Summe Optionsprämien: 322,36 €

Gewinne aus Aktienverkauf: 801,48 €


Summe Dividenden + Optionsprämien + Aktienverkauf: 1251,17 €



Dieses Mal wurden 27 Trades geschlossen, davon 4 mit Verlust. Die Verluste beim Amazon-Earnings-Trade waren meine Absicherungen um die Margin gering zu halten und ein maximales Risiko zu definieren.  Facebook (FB) und Seagate (STX) waren ebenfalls Earnings-Trades. Bei Facebook konnte ich durch die Put-Seite den Trade positiv beenden. Die beiden Puts auf Seagate habe ich in meinem letzten Beitrag schon erwähnt.

Möchtest du meine Short Put und Covered Call Trades per Email erhalten? Melde dich für meinen kostenlosen Trade-Newsletter an. Die Earnings-Trades werden aktuell nicht im Newsletter beschrieben. Aber auch hier habe ich für die Zukunft einige Pläne.

Vorjahres-Vergleich und Besucherzahlen

Durch eine andere meiner Einnahmequellen ist dieses Mal wieder etwas mehr hereingekommen. Ich konnte wieder 1000 Euro ins Depot einzahlen, somit habe ich für August wieder 2250 € mehr zum Handeln zur Verfügung. Laufende Einzahlungen am Depot tragen noch immer einen großen Teil dazu bei schnell an mein Ziel zu kommen.

Im Vergleich zum letzten Jahr sehen die Einnahmen wie folgt aus:

  • Einnahmen Juli 2016: 1175,16 €
  • Einnahmen Juli 2017: 1251,17 €
  • Steigerung: 76,01 €

Keine all zu große Steigerung, ich bin aber froh, dass es nach dem letzten Monat wieder etwas bergauf geht.

Besucherzahlen fallen momentan leicht, hoffentlich hat das etwas mit dem Sommerloch zu tun und nicht mit dem angebotenen Content 😉

Falls es irgendwo Probleme geben sollte (Forum, Optionen-Broker, Kommentare schreiben, etc.) melde dich bitte per Kontaktformular bei mir, dass ich so schnell wie möglich eine Lösung finde.

Wie war dein Monat an der Börse? Freue mich auf jeden Kommentar!

mfG Chri

37 Kommentare

  • Ingo von Mission-Cashflow

    Sehr schön! Auch wenn grad die Optionen eher ruhig dahinplätschern. Bin schon gespannt auf den großen (Vola)Knall 😉 … in klein gab es den übrigens letzten Freitag bei MO. Hab direkt für mein Dividendendepot nachgekauft und im Optionskonto einen 65er PUT zum 15.9. laufen. Schauen wir mal.

    Bei mir waren es leicht über 600,- EUR diesen Monat, ca. 50:50 auf Dividenden und Optionen verteilt. Läuft!

    Das mit den Amazon Trade blicke ich nicht. Hast du das irgendwo dokumentiert zum Nachlesen?

    CU Ingo.

    • Hallo Ingo,

      Hab gesehen, dass MO ganz schön abgeschmiert ist. Aber für Dividenden-Investoren, die ohnehin nicht verkaufen wollen, ist das doch etwas sehr gutes. Wie du es getan hast, kann man hier günstig nachkaufen, wenn man weiterhin vom Unternehmen überzeugt ist 🙂

      Gratuliere zu den 600 Euro, läuft sehr gut würde ich sagen 🙂

      Den Amazon-Trade habe ich nicht direkt dokumentiert.
      Bei Optionen-Broker gibt es im Strategie-Bereich ein eigenes Kapitel für Earnings-Trades. Dies werde ich zukünftig weiter ausbauen. 🙂

      mfG Chri

  • Hallo Chri,

    Das Sommerloch habe ich auch bemerkt, viele sind dann halt doch noch in den Ferien 🙂 Da ist bei dir ja doch noch einiges zusammengekommen!

    Im Forum habe ich mich auch mal angemeldet, hoffe das entwickelt sich gut 😉 hoffe man wird auf dem Blog auch noch von deinem Wohnungsprojekt hören.

    Gruss
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      Ist ja auch gut, wenn die Leute es sich gut gehen lassen 🙂
      Bin schon auf deine Beiträge im Forum gespannt!

      Inwiefern möchtest du von meinem Wohnungsprojekt erfahren? Es wird vorerst eine selbst genutzte Immobilie. Irgendwann wollen wir sie zwar vermieten, das wird aber noch ein paar Jahre dauern.

      mfG Chri

  • Fehlt da nicht noch die Prämie des gerollten STX Puts ?

    • Hallo Barbara,

      Da ich mich selbst nicht betrügen möchte, zähle ich die Prämie erst, wenn die Position wieder geschlossen wurde. Alle meine aufgeschriebenen Optionen sind bereits geschlossene Positionen. Ich sehe keinen Sinn dahinter Prämien aufzuschreiben, welche noch nicht realisiert wurden, da sie theoretisch noch immer in einen Verlust resultieren können.

      mfG Chri

  • Hallo Chri,
    bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und finde deien Strategie sehr interessant, Ich selber habe bisher nur mit aktien gehandelt und verfolge dabei auch Dividendenstrategie, mit Optionen habe ich noch keinerlei Erfahrung. Kannst du vielleicht eine Earning-Trades näher erklären oder gibt´s dazu vielleicht schon eigenen Artikel?

    Gruß
    K-H

  • Moin Chri,

    da ich mich selbst gerade in das Thema Optionen einarbeite, würde mich mal interessieren, welcher Kapitaleinsatz nötig ist, um Ergebnisse in dieser Größenordnung zu erzielen. Kannst du dazu vielleicht irgendwelche Angaben machen?

    Danke und Gruß
    Götz

    • Hallo Götz,

      Es kommt immer auf die gewählte Strategie und auf den Zeiteinsatz darauf an. Ich kenne Typen, die machen solche Ergebnisse mit 10-20 tausend Euro am Depot. Ich würde aber eher sagen, dass man mit mehr als dem doppelten Kapital rechnen muss um langfristig erfolgreich zu sein.

      mfG Chri

    • Hallo Götz,

      in der Literatur liest man immer wieder, dass ein Optionsdepot sich erst ab 50t Euro vernünftig handeln lässt, besser noch 100t. Bei kleineren Konten ist man sonst immer nah am Margin-Call oder der Handel wird sehr stressig, da man die Positionen regelmäßig kontrollieren muss.

      Realistisch sind für Anfänger, und da zähle ich mich mit einem halben Jahr Echtgeldkonto und vorher einem halben Jahr Papertrading auch dazu, 1,5-2,5% pro Monat. Für 1000 Euro (vor Steuer) brauchst du also ca. 50000 Euro. Mein bester Monat war bis jetzt 4%, der schlechteste 0,5%. Die anderen alle wie oben beschrieben zwischen 1,5-2,5%.

      Viele Grüße,
      Robert

  • Hallo Chris,

    Glückwunsch. Mein erster Monat ist auch vorbei. Bin allerdings knapp im Minus gelandet, da ich am Anfang mit dem Strike zu nah am Kurs war. (Ich schreibe ausschließlich Cash secured SP).

    Wenn man mal deine Amazon und Seageate Trades wegnimmt sind deine Prämie verhältnismäßig gering bezogen auf den Strike. Gibt es dafür eine Begründung?

    PS: Dein Amazon Trades wäre mit einem Cashkonto undenkbar. Kurs von 1000 * 100 Aktien. Selbst wenn man ein 100k-Depot hat, würden „alle Eier in einem Korb liegen“.

    • Hallo Soba,

      Macht nichts, Hauptsache ist, dass man sich damit beschäftigt und aus allem möglichem etwas lernt.

      Die Begründung für die geringe Prämie im Vergleich zum Strike-Preis ist, dass ich bei 50% des maximalen Profits meine Positionen schließe um wieder neue zu eröffnen.

      Sehr richtig, dass der Amazon-Trade nicht machbar wäre, genau aus diesem Grund kommen diese und ähnliche Trades NICHT im Newsletter. Ich fühle mich ein kleines bisschen verantwortlich. Auch jemand mit einer Kontogröße von 100k könnte bei falscher Anwendung sehr hohe Verluste erleiden.

      mfG Chri

  • Ahoi Chri!
    Hut ab – was du alles neben der Arbeit noch für Projekte schaffst und dann noch so tolle Einnahmen generierst. Das ist wirklich beeindruckend.

    Glückwunsch zu dem guten Ergebnis was die Einnahmen angeht und zu deinen tollen Projekten!

    Beste Grüße
    Vincent

  • Well well looks like a good month! STX it’s a major pain for me too, but I still try to ride it because I refuse to take the loss that I am netting at the moment.
    Ciao ciao
    Stal

    • Ciao Stal,

      STX was a bad move, but thats why we are trading options. We can change a loss into a win in the future 🙂
      thanks for stopping by!

      looking forward to your income post

      best regards
      Chri

  • Moin Chri,

    keine Bange, an dem Content liegt es mit Sicherheit nicht! Ist halt Sommer und Urlaubszeit.

    Bei mir ist der Juli soweit gut gelaufen, zwar nicht so gut wie der Juni, aber dies wäre Jammern auf hohem Niveau:-)
    Letztendlich sind im Juli 1711€ hängen geblieben…passt:-)

    Hab mein IngDiBa Value/Dividendendepot fast komplett aufgelöst.
    Da ich dieses erst im April begonnen hatte, standen die meisten Werte eh recht hoch.
    Auf dem Optionsdepot kann ich mehr mit anfangen. Bis zur (irgendwann) Korrektur werden größtenteils
    nur Optionen gehandelt und falls die Korrektur dann mal eintreffen sollte, ist genug Cash da um auf Shoppingtour zu gehen:-)

    Was ich aber deutlich merke: je größer das Depot wird, umso „entspannter“ wird das Ganze für mich.
    – man kann deutlich mehr Optionen gleichzeitig laufen lassen
    – man kann dadurch flexibler handeln und auf den Märkten mehr diversifizieren
    – ich bin nicht mehr auf der Suche nach dem letzten Körnchen Rendite…es läuft wie es läuft:-)

    Nächste Woche hab ich einen Termin mit einem alten Freund (hat eigene Steuerkanzlei), bin gespannt.
    Wäre froh, wenn wir zueinander finden. Optionen sind ihm aber noch fremd:-(

    • Hallo Christian,

      1711 Euro zusätzliche Einnahmen?! Also ich kenne viele die mit dir tauschen würden und dies nichtmal in ihrem Job verdienen! Von daher: alles richtig gemacht.

      Wir denken da gleich. Ich kaufe zwar auch gerne Dividendenwerte, wenn ich aber bisschen Kursgewinne habe, nehm ich den Gewinn auch mal mit und steck es in weitere Short Puts. Könnte am Ende des Tages eventuell mehr dabei rum kommen.
      Ich hoffe auch, dass ich bis zur Korrektur genug Cash habe um richtig shoppen gehen zu können. 🙂
      und ja, je größer das Depot wird, desto entspannter wird das alles, du hast recht. deshalb versuche ich auch immer weiter einzuzahlen um so schnell wie möglich noch entspannter zu werden 😉

      Naja, dann wünsch ich dir alles gute mit deinem Steuerberater-Freund 🙂

      mfG Chri

  • Hallo Chri,

    ich habe es diesen Monat „nur“ auf 300 Euro geschafft.
    Musste 3 Positionen mit Verlust schließen und habe damit ca. 1500 Euro „vernichtet“…
    Habe zu lange mit dem Gedanken gespielt dass ich mir die Aktien einfach einbuchen lasse, als es dann aber immer weiter runter ging (BAYN und PSM) habe ich die Reißleine gezogen. Rollen wollte ich die Optionen nicht.

    Naja, wieder was gelernt. Ein Verlusttrade bringt einen nicht um und das nächste Mal vielleicht etwas früher zurück kaufen 🙂

    Etwas gutes hatte der Juli aber:
    Hatte eine recht große Amazon Position (in Euro) auf meinem anderen Depot. Die seit einer Weile bestehende Limitorder zum Verkauf bei 910 Euro wurde ausgelöst. Zwar ging es danach noch hoch auf 925, aber dann kam der große Sturz auf 860 und die letzten Tage noch tiefer.
    Das freigewordene Kapital ist schon auf dem Optionsaccount 🙂

    VG,
    Robert

    • Hallo Robert,

      Ich würde mal sagen: Gratuliere dass du trotz deines Verlustes immer noch ein sehr gutes Ergebnis erzielen konntest!
      Ist ja auch nicht selbstverständlich. Ich sage immer wieder: Hauptsache kein Geld verlieren, der Rest ist eigentlich egal, wenn mal ab und zu weniger rein kommt 🙂

      Gratuliere zu dem Amazon-Ergebnis. Kannst du sicher gut im Optionsdepot brauchen!
      Weiter so!

      mfG Chri

      • Danke!
        Die Aufstockung im Depot ist sicher nicht verkehrt.
        Wenn es so weiter geht mit den monatlichen Gewinnen und noch einer kleinen Einzahlung schaffe ich dieses Jahr die 100t Euro Schallmauer im Options-Depot 🙂

  • Hallo Chri,

    vierstellig ist doch ganz ordentlich. Glückwunsch.

    Was in der Liste deiner Optionsergebnisse auffällt, sind die sich stark in der Höhe unterscheidenden Beträge in beide Richtungen. Mir ist bewusst, dass dies die Ursache in zwei unterschiedlichen Strategien an (Earningtrades + Covered Short Put). Dennoch finde ich es krass, wenn z.B. ein Earningstrade den Profit von über 20 Short Put Trades auslöscht.

    Dieser Gedanke mag ein Grund sein, weshalb ich vor Earning Trades zurück schrecke. Ich werde nun versuchen, die Prämien durch Erhöhung der Kontrakte zu erhöhen und die einzelnen Trades dabei ähnlich zu gewichten. Mal schauen, wie das läuft.

    Gruß, Torsten

    P.S.: Fließen die realisierten Kursgewinne auch in deine Community Einnahmen? Dann wäre ich ja fünf-stellig.

    • Hallo Torsten,

      Richtig, das kommt daher, dass ich zwei komplett unterschiedliche Strategien handle. Klar wäre das krass, aber ich lerne ja auch noch dazu. Ob ich die Earnings-Trades in den nächsten Jahren weiter verfolgen werde kann ich noch nicht sagen, dazu muss ich noch einiges mehr an Erfahrung sammeln.

      Generell zähle ich die Kursgewinne bei mir schon hinzu, da die Prämien der Covered Calls ohnehin als Kursgewinn gezählt werden, wenn die Aktien ausgebucht werden.
      Naja, dann würde ich sagen, dass du dieses Mal ziemlich weit vorne bist 😉

      Kontrakte kannst du natürlich erhöhen, wenn du genug Cash beziehungsweise Margin frei hast. Ich mache das nur mehr bei billigen Aktien, steige ansonst lieber gestaffelt ein.
      Soll heißen: Wenn mir Aktien eingebucht werden, verkaufe ich erst später den zweiten Kontrakt um den Durchschnittspreis zu senken.

      mfG Chri

      • Hallo Chri,

        wenn du zu einer Erkenntnis bzgl. der Earningtrades kommst, lasse es uns bitte wissen. Gibt hier allgemeines Interesse an dem Thema. Wie das im Detail geht, kannst du gerne im geschlossenen Bereich behandelt werden – bei positivem Ausgang ist das dann Werbung dafür. Wäre ja ok.

        Bei meiner Margin ist noch Luft. Ich will nur verhindern mit vollem Elan gegen die Wand zu krachen. Vor 3 Monaten bin ich mit einem Covered-Call-Ansatz gestartet und fahre mittlerweile eine ganz andere Strategie.

        Gruß!

        Torsten

        P.S.: Endlich werde ich auch mal auf einer Liste vorne stehen (voraussichtlich)

        • Glückwunsch Torsten!
          absolutes Hammer-Ergebnis… Ehre wem Ehre gebührt,da gebe ich gern die Pole ab 🙂 …. für einen Monat hahahha 😉

  • Hallo Chri,

    läuft doch :-). Ich konnte mein Ziel (mindestens 1% Rendite) erfüllen und 287,79 Euro einnehmen. Leider habe ich immer noch einige Aktien eingebucht, die abgetaucht sind; das macht es schwer, eine gute Rendite zu erzielen. Aber so lange man von der Qualität der Aktien überzeugt ist, alles kein Drama.

    Mach weiter so, Du bist mein Vorbild :-).

    Gruß
    Bernd

    • Hallo Bernd,

      Gratuliere! Die 1 Prozent pro Monat halte ich auch für sinnvoll. Meist ist es eh mehr, aber so als Richtwert möchte ich das auch jeden Monat haben, sonst könnte ich ja gleich passiv Investieren.

      Solange die eingebuchten Aktien Dividende zahlen ist ja alles in Ordnung 🙂

      Vorbild? Das ist zu viel des Lobes 🙂
      Schön, dass du dabei bist 🙂

      mfG Chri

  • Ein sehr gutes Ergebnis und eine noch bessere Erkenntnis – freie Zeit mit Deiner Freundin zu verbringen!
    Ohne die Unterstützung und den Zusammenhalt innerhalb einer Partnerschaft ist alles auch nur halb so schön!

    Ich bin mir sicher, dass das Forum nach der Sommerpause richtig an fahrt aufnehmen wird und wir dort noch eine Menge gewinnbringende Informationen in der Gruppe austauschen werden.

    Viel Erfolg im August, bleib am Ball und ich freue mich auf viel weiter tolle Artikel hier bei Dir
    beste Grüße
    Axe

    • Hallo Axe,

      Wahnsinn was du wieder hereingeholt hast.
      Nimmst ja richtig Fahrt auf. bin schon auf das Gesamt-Ergebnis der Community gespannt 🙂

      Das mit dem Forum wäre wünschenswert. 🙂
      Danke, dir auch weiterhin viel Erfolg!

      mfG Chri

  • Hoi Chri,

    und schon bist du wieder zurück im vierstelligen Bereich! Glückwunsch!

    Ich versuche derzeit auch etwas auf meine Margin zu schauen, damit die Überraschung nicht allzu groß wird wenn’s mal etwas nach unten geht. An den US-Indizes wärs mal langsam wieder soweit.

    Ansonsten war mein Ergebnis für den Juli erneut ein Allzeithoch mit knapp 680€. Sowas hätte ich mir vor einem halben Jahr nicht erträumen lassen. Den Optionen sei Dank!

    Gruß,
    Emanuel

    • Hallo Emanuel,

      Danke, ja, wenn ich die Margin etwas hochschrauben würde, wäre 4-stellig immer sehr einfach, aber momentan fühle ich mich so einfach wohler.

      Gratuliere zum neuen Allzeit-Ergebnis!! 🙂 Mach weiter so!
      Ja, es ist wahnsinn was sich alles erreichen lässt wenn man ein bisschen über etwas nachdenkt und nicht den Mainstream-Weg einschlägt.

      mfG Chri

  • Glückwunsch an alle zu diesen Ergebnissen. Es geht aufwärts.

    Bei mir ist es im Juli 2017 wieder ein Rekord.

    Werde es mit den Optionen nach dem Lerneffekt Anfang August etwas anders angehen, mal schauen was dann herauskommt. 🙂

    Ich werde Buchverluste nicht mehr ansammeln sondern zeitnah in der einen oder anderen Form „verarbeiten“. Das bedeutet sowohl einen geringeren Basispreis für den Call als auch eine Realisierung durch Verkauf der Aktien. Diese „Verluste“ schmälern dann die Erträge.

    Gruß Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      Gratuliere zum Rekordmonat!
      Ich mache das teilweise auch so, vor allem bei den Calls auf Target. Habe schon viele Calls unter dem Einstandspreis verkauft.
      Bis jetzt fast immer mit Gewinn geschlossen,
      wenns doch mal drüber geht, verkaufe ich eben mit kleinem Verlust.

      mfG Chri

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.