Einnahmen November 2017

Heute wieder der Beitrag zum Einkommen vom November.

Das Jahr nähert sich dem Ende

Der Monat November ist in den Büchern und wir nähern uns mit sehr großen Schritten dem Jahresende. 2017 war für mich ein eher langweiliges Jahr, was den Handel betrifft. Die Volatilitäten waren gering wie nie, und der Markt läuft immer höher. Aus diesem Grund habe ich auch Mitte des Jahres beschlossen meine Margin-Auslastung noch weiter zu drosseln. An manchen Tagen agiere ich schon fast Cash-Secured würde ich sagen. Trotzdem habe ich auch in diesem Umfeld ein bisschen Geld verdient, und das ist die Hauptsache, sonst würde das alles keinen Sinn ergeben.

Ich würde behaupten, dass dieses Jahr bis jetzt trotzdem sehr lehrreich für mich war. Durch alles was ich theoretisch und praktisch an den Märkten gelernt habe, bin ich besser gewappnet für eine erfolgreiche Zukunft. Wie schon oft angedeutet: im Optionshandel denke ich langfristig. Es kann mir nicht mehr wirklich viel passieren. Kurzzeitige (vielleicht sogar extreme) Schwankungen nach oben und nach unten wird es immer geben. Davon lasse ich mich nicht verrückt machen.

Für eines meiner anderen Projekte habe ich aktuell 5000 Euro aus dem Depot genommen. Ich rechne durch diese 5000 Euro mit kleinen Gewinnen und schaffe mir somit ein weiteres finanzielles Standbein. Wie viel wirklich herein kommt kann ich noch nicht sagen, die Zeit wird es zeigen.

Was ich noch los werden möchte

Thema: Bitcoin. Ich selbst habe auch eine sehr geringe Menge dieser Kryptowährung. Aber langsam macht mir der Gedanke daran schon etwas Kopfzerbrechen. Wenn ich in der Arbeit von Leuten darauf angesprochen werde, die sich noch nie über Investieren oder Spekulieren Gedanken gemacht haben, kommt mir nur folgendes wieder in den Sinn:

Wenn unter anderem solche Kollegen davon sprechen in den Markt einsteigen zu wollen könnte der Markt bald zu drehen beginnen. Man kann es natürlich nie wissen, wie weit diese Währung noch weiter ansteigt, aber ich würde das Ganze mit Vorsicht genießen. Stecke niemals Geld rein, dass du nicht verkraften kannst zu verlieren. Mehrere Leute, die ich kenne schmeißen jetzt gerade Unsummen an Geld hinein, da sie einfach gierig sind und gesehen haben, was die Vergangenheit gebracht hätte. Man muss sich immer bewusst sein, dass vergangene Ergebnisse niemals in die Zukunft projiziert werden dürfen.

Die Mehrheit der Arbeitnehmer interessiert sich nicht für die Börse, solange die Preise noch nicht stark gestiegen sind. Erst wenn dies passiert ist, wollen alle ihren Stück vom Kuchen. Wie gesagt, ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, sondern nur zur Vorsicht raten. Ich bin davon überzeugt, dass irgendwelche Kryptowährungen oder zumindest die Technologie dahinter ihren Platz in unserer Welt finden wird, aber wie das alles dann aussehen wird kann niemand wissen.

Kommen wir nun zu den Zahlen. Wie immer der Hinweis, dass alle Zahlen in Brutto angegeben sind, ich versteuere meine Einnahmen einmal im Jahr mit der Steuererklärung.

Dividenden

  • General Mills: 49,00 US-Dollar
  • Kinder Morgan: 12,51 US-Dollar
  • Prospect Capital: 30 US-Dollar

Summe Dividenden in Euro: 78,16 €

Optionshandel

  • AAPL 29DEC17 157.5 P – 27,91 €
  • CSCO 16FEB18 34.0 C – 183,53 €
  • IBM 24NOV17 167.5 C – 31,71 €
  • K 15DEC17 62.5 P – 22,79 €
  • K 15DEC17 65.0 P – 237,91 €
  • O 17NOV17 55.0 P – 56,80 €
  • PM 24NOV17 114.0 C – 52,29 €
  • PSEC 17NOV17 8.0 P – 11,90 €
  • T 29DEC17 34.0 P – 12,66 €
  • TGT 24NOV17 63.0 C – 55,23 €
  • TGT 24NOV17 64.0 C – 36,54 €
  • TGT 29DEC17 50.0 P – 37,22 €

Summe Optionsprämien: 399,42 €

Gewinne aus Aktienverkauf: 394,24 €


Summe Dividenden + Optionsprämien + Aktienverkauf: 871,82 €



Dieses Mal wurden 12 Positionen geschlossen, davon 1 mit Verlust. Dieser Verlust ist aber auch kein Verlust. Der Call auf Cisco (CSCO) wurde vom Optionskäufer ausgeübt. Ich hatte hier einen Covered Call laufen, somit wurden mir die Aktien ausgebucht und alles ist in bester Ordnung. Mit dem frei gewordenen Kapital kann ich wieder neue Puts schreiben.

Wie zu sehen ist, ist auch meine gerollte Option auf Kellogg’s gut aufgegangen, ich konnte den Verlust der geschlossenen Position im letzten Monat wieder herein holen und sogar etwas Geld daran verdienen. 🙂

Vorjahres-Vergleich und Besucherzahlen

Wie schon oben erwähnt habe ich dieses Mal 5000 Euro auszahlen lassen. Meine frei verfügbare Margin sinkt somit etwas.

  • Einnahmen November 2016:1644,80 €
  • Einnahmen November 2017: 871,82 €
  • Steigerung: -772,98 €

Bist du noch Anfänger auf dem Gebiet Optionshandel und willst dich auf deine finanzielle Freiheit vorbereiten? Für jemand wie dich habe ich eine extra Homepage erstellt, um dir die Grundlagen in kurzen Lektionen zu vermitteln. Stelle auch sicher, dass du dir mein kleines Geschenk an dich nicht entgehen lässt.

mfG Chri

10 Kommentare

  • Hey Christopher,

    aus Deinem Artikel entnehme ich, dass Du durch die Bitcoins in Deinem Wallet bei Verkauf noch nicht Multimilionär geworden bist. 😉 Ich schicke Dir Morgen noch meine Einnahmen für den November 2017, damit Du bald die Übersicht der Community veröffentlichen kannst.

    VG, Markos

    • Hallo Markos,

      Danke, sehr nett von dir 🙂

      Ja, ich habe meinen Einsatz bis jetzt verzehnfacht, aber ich halte nicht viel davon einfach darauf zu hoffen, dass die Währung weiter steigt um Gewinne zu machen.
      mfG Chri

  • Hallo Chri,

    kannst mich wieder in die Liste aufnehmen?

    Der November war wieder ein sehr guter Monat für mich (405 Euro).

    Ich habe ja viel von dir gelernt und versuche mich ständig weiterzuentwickeln.

    VG Manuel

    • Hallo Manuel,

      Natürlich gerne 🙂
      Das ist das richtige Mindset, sich ständig weiterentwickeln! 🙂 Weiter so!
      Wenn du das ernst meinst, bist du einer der Kandidaten, die schon vielleicht in ein bis 2 Jahren mit mir die finanzielle Freiheit genießen wird 🙂

      mfG Chri

  • Hi Chri,

    der Hype um die Bitcoin erinnert doch sehr an die Tulpenzwiebelmanie in Holland vor 400 Jahren. Da werden einige noch böse baden gehen. Ich backe nur kleine Brötchen, aber die sind echt gut 😉

    Viele Grüße
    Alexander

    • Hallo Alexander,

      Ja, da geb ich dir recht.
      Geht mir ähnlich, ich backe da auch kleine Brötchen.
      Bin ohnehin an andere Dinge dran, die ich für langfristiger erachte.

      mfG Chri

  • Ich finde das Thema Cryptowährungen auch sehr interessant, der jetzige BC boom könnte aber mehr schaden als helfen. Schauen wir mal.

    Bei den Optionen lief es diesen Monat nicht ganz so toll, der erste negative Betrag dieses Jahr, weil ich einen Trade rollen musste. Wird schon. Wenn der Trade aufgeht, ist dafür nächsten Monat Kasse machen angesagt. Die Dividenden liefen wie immer schön passiv rein :o) …

    Chri, bei dir läuft es ja auch ganz gut. Ruhiger als vorher, aber solide Gewinne. So muss es sein. Bin auf deine neuen Ideen/Projekte gespannt!

    CU Ingo.

    • Hallo Ingo,

      Einmal negativ ist eigentlich kaum der Rede wert. 🙂
      Man kann nicht immer gewinnen, bist trotzdem auf einem sehr guten Weg!

      Ja, eines der neuen Projekte läuft gerade an. 🙂

      mfG Chri

  • Hey Chri,
    mir ist eine Frage hochgekommen, die ich nicht direkt von deinem Blog beantwortet bekomme. Wie ich mitbekommen habe, besitzt/handelst du auch mit (Dividende)-Aktien und beim shorten kann es passieren, dass du die Aktie wieder los bist. In deiner monatlichen Auflistung schreibst du meist die Gewinne/Verluste auf. Die Aktien die du jedoch schon länger besitzt, können mit der Zeit einen Kursverlust erleiden. Wenn du die Aktien durch shorten verkaufen musst, dann hättest du doch auch einen Verlust, wenn der Erlös nicht den Betrag zum kaufzeitpunkt deckt. Ist das in deiner Auflistung auch mit berücksichtigt oder hälst du das ganze einfach indem du nur die Gewinne berücksichtigst?

    Ich hoffe, dass du weißt womit ich auf meine Frage hinaus möchte ^^
    VG
    Finu

    • Hallo Finu,

      Ja, ich denke ich weiß worauf du hinaus willst. 🙂
      Zu deiner Frage: Erstens möchte ich klar stellen, dass ich keine Aktien shorte, sondern nur Optionen short bin. Ich verkaufe also Optionen auf meine Dividendenaktien. Das mache ich in der Regel solange bis mir die Aktien wieder ausgebucht werden, und zwar mit Gewinn. Ich handle solange Calls darauf, bis mir die Aktien mit Gewinn wieder ausgebucht werden. Ich habe keinen Stress meine Aktien wieder loszuwerden, also muss ich in der Regel auch keine Verluste realisieren, wenn der Kurs unter meinen Einstandspreis fällt. Ich erzeuge einfach weiteres Einkommen durch Calls und eventuell auch weiteren Puts. Ich hoffe du verstehst was ich damit meine.

      Wenn ich Verluste erleide, egal in welcher Form, auch wenn ich unter meinem Einstandskurs verkaufe schreibe ich das natürlich in diesen Beitrag hinein! Es ist mir sehr wichtig, dass ich auf diese Dinge genauso aufmerksam mache wie auf die Gewinne.

      Also um auf deine Frage zurückzukommen: Ja, es ist in meiner Auflistung berücksichtig!
      mfG Chri

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.