Einnahmen Mai 2019 – Community Edition

Herzlich Willkommen zur nächsten Ausgabe meines Artikels über die Einnahmen der Community-Mitglieder. Ich habe mir wieder die Einkommens-Beiträge ausgewählter Blogs angesehen und unten verlinkt. Ziel dieser Artikelserie, welche jeden Monat wieder erscheint, ist es uns immer wieder aufs neue zu motivieren. Es soll hier kein böser Wettbewerb enstehen. Wir sollten uns für unsere erfolgreichen Kollegen lieber freuen, und herausfinden, wie wir selbst genug Einkommen erzielen. Jeder weiß etwas anderes besser, also lasst uns gemeinsam diesen Weg gehen, und voneinander lernen.

Dividenden- und Options-Einkommen Mai 2019

 

RangInvestorEinkommenWährungDividendenOptionshandel/Dividende
1Finanzielle Freiheit Dividende Blog5073
2Freaky Finance4451
3Plutusandme4391
4divantis3257
5Bergfahrten1892
6Geldchallenge1576
7TheMoneyCommando1516$
8Stalflare1177
9Domikratie1119
10Longdividend998
11DivHut933$
12Der Kapitalist810
13Finanzmixerin745
14Finanzjongleur696
15Rente mit Dividende605
16Finanzen mit Plan547
17Mission-Cashflow485
18Sparkojote361CHF
19KapitalFarm332
20FInanzblognews271
21Finanzplantage225
22Cashflow mit Dividende191
23invest-abc0
24Jung in Rente0
25Josef0
26easydividend0
27Dividenden-Jäger-24$
28Der Veroptionierer-8227

 

Zusammenfassung

Zusammengefasstes Einkommen der Community-Mitglieder: 23.400 €. Wie immer der Hinweis: Ich unterscheide hier nicht zwischen Euro, Dollar und Schweizer Franken. Ich zähle einfach alle Werte zusammen.

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass diese Zahlen nicht auf den eigenen Handel projiziert werden dürfen, da jeder eine unterschiedliche Depotgröße aufweist!

Falls du noch an der Seitenlinie stehst, und dir ein zuverlässiger Online-Broker fehlt sieh dir meine Empfehlung dazu an. Nutze auch den beschrieben Gutschein-Code um von geringeren Transaktionskosten zu profitieren. Nur durch meinen Gutschein-Code bekommst du ab dem ersten Trade günstigere Gebühren bei Banx für den Optionshandel.

Für alle weiteren, die heute noch nicht auf der Liste stehen, sich aber trotzdem bei mir gemeldet haben, ein Aufruf: Bitte den Einkommens-Beitrag in der ersten Woche nach dem vergangenen Monat auf dem eigenen Blog veröffentlichen.

Für alle deine Fragen steht dir unsere Community sehr gerne in der Telegram-Gruppe  zur Verfügung.

mfG Chri

Was ich eigentlich die ganze Zeit mache

Servus an alle meine Leser da draußen. Ich wollte mich wieder einmal mit einigen Updates melden. Mir ist bewusst, dass hier viel zu wenig Aktivität herrscht. Ihr solltet erfahren, was ich eigentlich die ganze Zeit mache. :) Mein Blog hier wird leider etwas stiefmütterlich behandelt. Es ist eine Art Hobby geworden, dem ich aktuell kaum nachgehe. In unseren  Telegram-Gruppen bin ich allerdings fast rund um die Uhr erreichbar, schreibt mich gerne privat an, wenn ihr eine oder mehrere Fragen habt.

 

Was ist in den letzten Monaten alles passiert?

Im Jänner konnte ich mein Angestellten-Verhältnis auf 2 Tage pro Woche reduzieren. Dies hat mir neben einiger Zeit für die Baustelle von meinen Bruder auch bisschen Zeit für andere Aktivitäten eingebracht. Diese Zeit war sehr wichtig um mich für die Zukunft noch besser zu positionieren, als ich es eh schon war.

 

Neben der Erschließung weiterer Einnahmequellen über den Forex-Markt habe ich gemerkt, dass ich durch meine Tätigkeiten am Blog mich schon ein bisschen mit Erstellungen von Webseiten auskenne, aber dazu weiter unten mehr.

 

Das CFD-Trading stellt wohl aktuell den größten Teil meiner Einnahmen dar. Dabei investiere ich in das Know-How mehrerer Forex-Trader (auch hier ist bereits eine gute Risikostreuung bei mir vorhanden), während ich mich die nächsten Jahre weiterhin selbst auf diesem Gebiet weiterbilde. Aber alles ohne Stress, mein Einkommen ist bereits gut genug diversifiziert, um das Thema in Ruhe anzupacken.

 

Durch den Kursrückgang beim Bitcoin habe ich zuletzt auch hier etwas nachgelegt. Ganz ehrlich: Ich kann nicht wissen ob er sich irgendwann durchsetzen wird oder nicht, aber möchte unbedingt dabei sein, wenn eine weitere Kursexplosion erfolgt. Hier natürlich immer wieder der Hinweis: Investiere und vor allem Spekuliere nur mit Geld was du nicht zum leben brauchst. Für mich ist das reines Risikokapital, wenn es von heute auf morgen weg wäre, kann ich damit leben.

 

Ich lese momentan viel, um mich für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen. Dabei geht es nicht nur um Risikostreuung sondern auch um die Bildung meiner mentalen Fähigkeiten mit Stress umzugehen und viele andere Dinge. Das Thema Rücklagen habe ich bis jetzt schon immer nebenbei behandelt, aber auch das wird jetzt immer wichtiger. Ich möchte für alles gewappnet sein. Auch die Absicherung von Familienmitgliedern ist für mich von großer Bedeutung.

 

Mein Job: Überwachung all meiner Systeme

Ihr kennt bestimmt alle das Buch “Der Cashflow Quadrant” von Robert Kiyosaki. Jeder der nicht weiß wovon ich rede, sollte sich das Buch dringend kaufen und den Inhalt aufsaugen, wie ich vor ungefähr 5 Jahren. Im Inhalt heißt es ungefähr so: “Ein Unternehmer baut sich Systeme auf, welche Einkommen für ihn generieren“. Diese und ähnliche Zeilen habe ich mir zu Herzen genommen und meine ganz persönlichen Systeme für mich geschaffen.

 

Es sieht so aus, wie wenn an jeder Ecke solche Systeme auf mich warten. Man muss nur zugreifen und einmal richtig Arbeit hinein stecken. Ich arbeite sehr gerne an solchen Projekten. Es kostet mich zwar in den meisten Fällen einige Monate an Arbeit, langfristig zahlt es sich für mich aber richtig aus. Solche Dinge tue ich mittlerweile sehr viel lieber als meine Zeit in einem Büro zu verbringen, wo ich jeden Tag das selbe tue und vergleichsweise miserabel dafür bezahlt werde.

 

Als Unternehmer muss ich mich natürlich immer wieder an die Gegebenheiten anpassen, aber das macht es auch ein Stück weit spannend, muss ich gestehen. Mittlerweile nimmt ein Teil meiner Zeit die Überwachung meiner bereits geschaffenen System in Anspruch, und das ist gut so.

 

Kooperationen mit mehreren Firmen

Wie oben schon angesprochen, kenne ich mich mittlerweile ein bisschen mit WordPress aus. Ob einem das Design gefällt oder nicht ist Ansichtssache, aber zumindest weiß ich wie man einige Dinge aufbaut und umbaut mit WordPress. Ist ja auch nicht schwer. Aber ich habe Kontakt zu mehreren Firmen und Tradern, die so etwas brauchen, und da gerne meine Hilfe annehmen. Vielleicht auch gerade deswegen, da ich mich schon etwas länger mit Börse und Co beschäftige.

 

Viel meiner “Freizeit” geht aktuell dafür drauf, dass ich gleichzeitig mehrere Webseiten auf- und umbaue, um den Anforderungen der Kunden und Auftraggeber gerecht zu werden. Für mich ist so etwas mehrfach wertvoll, da ich einerseits mein Netzwerk vergrößere und gleichzeitig mehr auf den jeweiligen Teilgebieten lerne. Durch das Netzwerk können auch in Zukunft erfolgreiche Geschäftsbeziehungen aufgebaut werden, die auch den ein oder anderen meiner Leser hier weiter voran bringen wird.

 

Erst gestern hatte ich zum Thema Gesamtkonzept aller Investment-Einkommen ein interessantes Telefonat mit einem Forex-Trader und zwei meiner Telegram-Admins. Im Hintergrund passiert immer viel, nach außen sieht das nur nie jemand. Komm dazu am besten in unsere Telegram-Gruppen. (schreib mich dort auch gerne privat an, wenn du möchtest.)

 

Steuern steuern

Ich sage jetzt mal ganz unverblümt: Mein Einkommen reicht mittlerweile für mich persönlich aus. Ich könnte meinen Teilzeit-Job kündigen und würde trotzdem keinen Hunger leiden. In nächster Zeit wird es also darum gehen meine Steuern zu steuern, damit vielleicht der ein oder andere Euro weiterhin bei mir bleibt, natürlich im Rahmen aller gesetzlichen Möglichkeiten! Aus diesem Grund bin ich aktuell regelmäßig (fast täglich) mit meinem Steuerberater in Kontakt um gemeinsam Wege zu finden wie wir meine Steuer optimieren können.

 

In meinem Plan zu finanzielle Freiheit habe ich vor etwas über 3 Jahren folgenden Absatz verfasst:

 

Schritt 8: Kosten senken

Wenn es mir gelungen ist einen annehmbaren passiven Geldstrom zu erzeugen, versuche ich laufend meine Kosten zu senken. Hier meine ich alle Kosten, die durch meine Investionen entstehen. Transaktionskosten, Kapitalerträge, Soll-Zinsen, andere Steuerkosten. Vielleicht gründe ich auch ein 1-Mann-Unternehmen, um steuerliche Vorteile zu genießen.

 

So ganz passiv sind alle Geldströme natürlich noch nicht, und trotzdem bin ich jetzt bei Schritt 8 angelangt. Durch meinen Blog habe ich ja schon seit einiger Zeit ein Kleinunternehmen. Möglicherweise gehe ich mithilfe meines Steuerberaters allerdings bald den Weg in Richtung “richtige” Firmengründung. Dabei will ich aber gesagt haben, dass ich dazu keine Auskunft geben darf und auch nicht will, da ich mich hier auf diesem Thema zu wenig auskenne. Wenn dich solche Themen interessieren, frag am besten bei deinem Steuerberater nach, der kann dir darüber Auskunft geben.

 

6 Jahre seit Start ins Berufsleben

6 Jahre sind nun schon vergangen, seit ich den Job als mechanischer Konstrukteur in einem österreichischen Maschinenbauunternehmen angenommen habe. Für mich war diese Zeit bis hier her einerseits wahnsinnig anstrengend, da ich einfach immer nebenbei vieles getan habe um mir meine Systeme aufzubauen. Ich bin aber auch sehr stolz darauf was in diesen Jahren bis jetzt gegangen ist.

 

In einem durchschnittlichen Menschenleben sind 6 Jahre eine eher kurze Zeit. 3 Jahre sind es nun noch bis zu meinem 30ten Geburtstag. Ich kann und werde es schaffen bis dahin komplett auf eigenen und entspannten Füßen zu stehen.  Wie schon bereits angedeutet, könnte ich das heute schon, ich möchte aber zuerst noch alles weitere mit Steuern geklärt haben.

 

Soviel einmal zu mir und meinen Tätigkeiten, die sonst niemand sieht. Hoffentlich seit auch ihr auf Kurs!

weiterhin jeden erdenklichen Erfolg!

mfG Chri