Ab und zu sollte man “stillhalten”

pexels-photo-41599

Hallo,

Was meine ich mit der Überschrift? Wir als Stillhalter sollten einfach einmal bisschen stillhalten ;). Es gibt Marktlagen, wie die aktuelle, in der ich es persönlich für besser halte einfach einmal nichts zu tun.

Da ich momentan ohnehin wenig Zeit für den Handel finde, und nur ab und zu einmal einen Blick in meinen Account riskiere, stört mich der heutige Sell-Off eigentlich gar nicht. Ich bin gerade erst von Wien nach Hause gekommen. Habe meinen ersten Wienathlon absolviert, und jetzt gerade nachgesehen, wie es an der Börse denn so aussieht. Hier die heutige Übersicht beim Einloggen in meinen Account:

sell off

 

Erster Gedanke: Schade eigentlich, dass ich gestern die neuen Covered Calls auf BMW nicht verkauft habe. Heute hätte ich bereits mit einem netten kleinen Gewinn schließen können. Eigentlich wollte ich auf einen kurzen Preisanstieg warten, um mehr Prämie herausholen zu können.

 

Wie du hier links siehst ist der gesamte Weltmarkt heute etwas im Kurs gefallen. Theoretisch könntest Du jetzt durch den Verkauf von Calls gutes Geld verdienen. Allerdings würde ich das noch nicht raten. Niemand weiß, wie es weitergehen wird.

 

 

Deshalb möchte ich Dir heute etwas raten, dass dich vielleicht trotzdem in irgendeiner Weise weiterbringt oder zumindest nicht zurückwirft. Zerlegen wir den Begriff Stillhalter in seine beiden Bestandteile. Ich werde in dieser Zeit eher “still halten”, und keine neuen Positionen eröffnen. Es sei denn ich sehe eine sehr gute Gelegenheit, oder ich verkaufe eine Option ohne Risiko, wie den oben genannten Covered Call.

Der Optionshandel ist, wie der Name schon sagt, eine Form des Tradings. Viele denken wohl, dass es beim Trading um einen Vollzeitjob geht, wobei man den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringt. Der Optionshandel oder die Stillhalterstrategie ist eben genau das Gegenteil.

Hier geht es darum, dass wir die Zeit für uns arbeiten lassen, und durch die Wertminderung der verkauften Optionen Gewinne realisieren. Hier werden wir eigentlich immer fürs Warten bezahlt. Dies ist unsere Konstante. Die Zeit wird immer vergehen, sie lässt sich nicht stoppen. Genau daran verdienen wir. Entwickelt sich eine Position gegen uns, rollen wir die Option so lange, bis ein Gewinn realisiert wird. Egal wie man es dreht und wendet, wir verdienen sehr gutes Geld, einfach weil die Zeit vergeht.

Ab und zu gibt es Situationen, da sollte man komplett Abstand vom Markt nehmen, sich zurücklehnen und abwarten bis es wieder bessere Gelegenheiten gibt.

Am Beispiel des Deutschen Leitindex sehen wir, dass es heute wirklich ein gutes Stück hinuntergegangen ist. Den anderen Indizes ist es nicht viel besser ergangen.

dax sell off

Ich glaube, dass hier der eventuell bevorstehende Brexit und die Thematik mit dem Leitzins einen Einfluss hat. Wissen kann ich es jedoch natürlich nicht. Ist mir ehrlich gesagt aber auch egal. Ich werde einfach Abstand nehmen, und abwarten, wie sich die aktuelle Marktlage weiter entwickelt. Um hier gesundes Einkommen zu erzeugen, fehlt mir schlicht und ergreifend etwas Marktkenntnis, das muss ich ehrlich zugeben.

Meine Strategie stützt sich auf den Verkauf von Optionen auf hochwertige Dividendenaktien. Meine Margin ist durch den Zukauf der Aktien im Mai ausgelastet. Dies heißt für mich, dass mir die Hände gebunden sind. So gern ich weiter Optionen verkaufen würde, muss ich einsehen, dass es Zeit ist die Finger von der Maus zu lassen. Hier würde bereits ein großes Dividenden-Einkommen Abhilfe schaffen.

Für alle die noch Cash-Bestände übrig haben stellt dieser Sell-Off allerdings eine Möglichkeit dar. Solltest Du ein Auge auf eine Aktie geworfen haben, die du kaufen und halten möchtest, kann es hier sinnvoll sein einen Put zu schreiben.

Durch den kurzfristigen Markteinbruch ist deine Aktie höchstwahrscheinlich auch gefallen. Jetzt kannst du den Strike für deinen Put noch tiefer setzen, und durch die etwas höhere Volatilität eine größere Prämie einnehmen, was dir einen noch billigeren Einstieg in deine Aktie ermöglicht.

Für alle anderen: Warten wir die nächste Woche ab, wie es weitergeht. Falls ich wieder Optionen verkaufe, bekommt ihr das sowieso durch meinen kostenlosen Newsletter mit. Ich wünsche allen Lesern weiterhin viel Erfolg!

mfGChri

 

11 Kommentare
  1. ambertree
    ambertree sagte:

    When looking back at the last 2 days, I should have sold covered calls on shell. Hindsight is always easy… The stock was not yet at the level I needed to have the calls I wanted. So, no regret.

    It are interesting times in the market. I keep some margin available to do some trades when the sell off continues. Another part will be needed to take care of the ITM puts!

    trade small, trade often!

    • Chri
      Chri sagte:

      hi ambertree,

      afterwords we are always smarter ;).
      Maybe you can roll down the ITM Puts and make a little more premium 2 or 3 weeks later?

      And maybe these are good times to watch tastytrade live more often again :)
      trade small, trade often!

      thanks for stopping by

  2. Delura
    Delura sagte:

    Hallo Chri,

    ich bin sogar der Meinung das man IMMER stillhalten sollte. Beispiel meine Divi – Einnahmen:

    Mai 2015: 1538,00 €
    Mai 2016: 1552,00 €

    Juni 2015: 1607,00 €
    Juni 2016: 1952,00 € (Prognose)

    Netto. Und ich habe mich in keiner Art und Weise auf diese Monate konzentriert, sondern versuche im zweiten schwachen Kalenderjahr die Prognosen zu verbessern:

    November 2015: 645,00 €
    November 2016: 891,00 € (Prognose – der Monat kommt ja erst)

    Habe mich auf Omega Healthcare, Banco Santander, Caterpillar, AT&T und Procter konzentriert und werde Ende 2016 bei diesen “schwachen” Monaten August bzw. November über 1000,00 € netto liegen – tja und dann geht es weiter mit dem “STILLHALTEN”

    Weiter hin gutes Gelingen (Du bist im richtigen Alter – hätte ich nur früher angefangen) und bleibe am Ball – passt zur EURO 2016 ;-)

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Delura!

      Ich schätze deine Meinung sehr. Da wo du jetzt bist, möchte ich auch einmal sein. Aber das dauert eben noch ein wenig.
      Wieviel Kapital arbeitet hier für dich, wenn ich fragen darf? Kann man deine Fortschritte eigentlich irgendwo mitverfolgen? das würde mich sehr interessieren, ehrlich gesagt!

      Aber ich habe erst 2014 mein Depot eröffnet und 2013 begonnen zu arbeiten. Es braucht eben Zeit um einen soliden Dividendenstrom zu erzeugen.

      Bist du eigentlich auf Facebook oder twitter oder dergleichen zu finden? Würde mich sehr gerne einmal austauschen mit Dir :)

      danke fürs vorbeikommen! :)

  3. Delura
    Delura sagte:

    Guten Morgen Chri,

    bei Facebook oder Twitter bin ich nicht. Ich habe heute Morgen Deinen Newsletter abonniert. Ich hoffe Du hast damit meine E-Mail Adresse: nc-muelle…., dann kannst Du mich gerne anschreiben bezüglich eines Austausches.

    Schönen Sonntag und besten Gruß!

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Delura!

      Die hab ich dadurch, ja, danke Dir!
      Ich werde mich bei Gelegenheit einmal melden :)

      mfG Chri

  4. Marko
    Marko sagte:

    Delura, deine Dividendeneinnahmen sind spitze, wäre es möglich mehr über deinen Depotaufbau, deine Strategie usw. zu erfahren?

    Weiterhin allen gutes Gelingen beim “Stillhalten”.
    Gruß,
    Marko

  5. Bernd
    Bernd sagte:

    Hallo Chri,

    ich überlege aufgrund Deiner positiven Erfahrungen, auch mit Optionen zu handeln. Stellt Banx auch ein verzinstes Verrechnungskonto zur Verfügung? Empfiehst Du für Anfänger das Cash-Depot oder das Margin-Depot? Wenn ich es richtig verstanden habe, verkauftst Du hauptsächlich Puts auf Aktien, die Du eh kaufen möchtest und Covered Calls auf Bestandsaktien?

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Bernd!

      Ja, das hast du richtig verstanden. Wenn du die Aktien kaufen wuerdest um sie laengerfristig zu halten, gibt es eigentlich nichts was dir passieren kann. Dein einstandskurs verringert sich auf jeden Fall. Durch covered calls kann auch nichts passieren, wenn du nicht unter dem einstiegskurs verkaufst.

      Mit dem verechnungskonto bin ich gerade ueberfragt, kann ich dir aber nachsehen.

      Soweit ich weiß kannst du optionen nur mit einem margin konto handeln.

      Ich entschuldige mich fuer gross und kleinschreibung, da ich gerade vom handy schreibe.

      MfG Chri

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hinterlassen. Bei mir sind dies jedoch positive Spuren. Vor der Abstimmung der Briten habe ich mich mit dem Optionshandel etwas zurückgehalten, da niemand wissen konnte, wie entschieden wird. Umfragen zufolge würden die Engländer nicht aus […]

Kommentare sind deaktiviert.