Buchempfehlung: Die glückliche Reise zum Reichtum

Ich bin zurück nach einem sehr sehr langen Urlaub. Leider konnte ich vor dem Flug keinen Artikel mehr schreiben, dass es länger dauert bis ich mich wieder melde. Die Zeit war einfach zu knapp. Wo ich überhaupt war? Drei Wochen lang habe ich mir mit Freunden Singapur und Malaysia angesehen, danach ging es wieder zurück nach Wien, und von dort direkt nach Innsbruck. Dort habe ich mit Freundin und ihren Arbeitskollegen noch einen Kurzurlaub verbracht.

Nach dem Aufenthalt in Tirol musste ich wieder 3 Tage arbeiten, gleich danach hatte ich wieder eine Woche Urlaub, da die Firma komplett zu war. In dieser Zeit habe ich mich um ein paar persönliche Dinge gekümmert und versucht mich etwas weiter zu bilden. Auch ein besonderes Buch konnte ich endlich fertig lesen. Ich habe dem Autor versprochen ein Feedback zu geben. Dies möchte ich in Form einer Buchempfehlung nun in die Realität umsetzen.

 

Die glückliche Reise zum Reichtum von Dominik Fecht

Ich war schon einer der Testleser als das Buch noch in der Entstehungsphase war. Für dieses Vertrauen möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken. Auch die Zusendung des Buches fand ich überaus nett von Dir, Dominik. Danke Dir vielmals!

Grundsätzlich möchte ich anmerken, dass mir die Aufmachung vom Buch richtig gut gefällt. Der Grafiker / die Grafikerin hat meinen Geschmack getroffen und ich finde das Cover passt gut zum Inhalt.

Ich verdiene nichts an diesem Link, siehe Ende dieses Textes

 

Es geht um einen reichen Typen, der in einem Reisebüro eine Reise buchen möchte und um den Angestellten des Reisebüros. Letzerer steht finanziell nicht gut da, und ist mit seinem Job auch nicht wirklich zufrieden, allerdings weiß er nicht wie er aus diesem Dilemma heraus kommt. Sie kommen langsam auf das Thema zu sprechen und treffen sich darauf hin immer öfter, wobei der reiche Typ dem Angestellten klar umsetzbare Tipps gibt, wie er sein Leben nachhaltig zum positiven verändert.

 

Das Buch ist einfach zu lesen, und inhaltlich doch sehr wertvoll. Dominik erzählt von zwei verschiedenen Charakteren, wobei einem geholfen wird finanziell besser da zu stehen. Die Idee dahinter finde ich grandios, und auch die Umsetzung ist klasse. Man merkt, dass sich der Autor sehr genau in die Thematik eingelesen hat und, dass hier jemand schreibt, der wirklich Ahnung von der Materie hat!

 

Der Leser wird dazu animiert über seine eigene finanzielle Situation nachzudenken, und bekommt durch die Geschichte Tipps und Tricks an die Hand, wie man sich finanziell bessern kann. Ich erkannte in sämtlichen Kapiteln mein eigenes früheres “Ich” wieder, da ich mich mit genau den selben Problemen beschäftigen musste, welche man auch im Buch kennen lernt. Gemerkt habe ich auch, dass ich einige kleinere Tipps mittlerweile schon wieder vernachlässigt habe. Ich fühlte mich einerseits in meinem vergangenen “Tun” bestätigt, andererseits hat mich dieses Buch wieder auf vieles aufmerksam gemacht, was ich wieder verbessern könnte.

 

Ein Muss für jeden Einsteiger in die finanzielle Freiheit

In meinen Augen ist dieses Buch ein Muss für jeden der seine finanzielle Zukunft verbessern möchte oder gar finanziell frei werden will. Viele der Tipps klingen zu einfach um wahr zu sein, aber das ist schlussendlich wirklich der Unterschied zwischen reichen und armen Leuten.

 

Die reichen Menschen kennen alle Vorgehensweisen und Ratschläge in diesem Buch. Die “Durchschnittsbürger” wissen vielleicht auch vieles, was darin vorkommt, setzen es aber nicht richtig um, oder nicht konsequent genug. Ich kann nur jedem empfehlen, sich in den Angestellten des Reisebüros hinein zu versetzen, und mit diesem Buch zu wachsen.

 

Also wie schon gesagt: Anfängern würde ich dieses Buch wärmstens empfehlen, jedoch ist es auch für Fortgeschrittene im privaten Finanzbereich eine sehr gute Auffrischung. Auch für bereits sehr wohlhabende Leute kann das Buch zur Unterhaltung beitragen.

 

Ich hoffe der Autor bekommt das nicht in den falschen Hals, aber wenn ich ganz ehrlich bin, konnte ich zu Beginn nicht glauben, dass dieses Buch so gut wird, wie er es schlussendlich hinbekommen hat. Ich könnte so speziell dieses Thema nicht so unterhaltsam schreiben wie er. Meine Hochachtung an Dominik Fecht für die Umsetzung dieses Projektes!

 

Wie bin ich zum Buch gekommen?

Wie schon oben erwähnt war ich ja einer der ersten, die dieses Buch probelesen durfte. Ich dachte daran mir das Buch schlussendlich natürlich zu kaufen, hatte die Veröffentlichung aber dann irgendwie nicht mitbekommen, da ich vermutlich wieder an 10 verschiedenen “Baustellen” arbeitete.

 

Umso besser, dass mir Dominik das Buch freundlicherweise ohne jegliche Aufforderungen per Post gesendet hat. Dabei gelegen ist ein sehr sehr netter Brief, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich hoffe für Dominik ist es okey, wenn ich den Brief hier veröffentliche :)

 

Mit großer Freude durfte ich folgende Zeilen lesen:

Hey Christopher,

 

Ich lese deinen Blog bereits seit Beginn und freue mich immer wieder über neue Beiträge und deine Motivation. Leider gibt es nur sehr wenige junge Menschen, die so ambitioniert an ihren Zielen arbeiten. Deswegen lese ich auch so gerne deine Artikel.

Ich wollte mich auf diesem Weg nochmal für deine Unterstützung als Probeleser bedanken. Ich weiß ja, wie viel Zeit Du schon für andere Projekte verwendest und wie wenig freie Zeit Du noch hast.

Vielleicht findest Du demnächst noch Zeit mein Buch komplett zu lesen und mir ein abschließendes Feedback zu geben.

 

Schöne Grüße aus dem sonnigen Gelsenkirchen
Dominik Fecht

 

Es tut mir leid, dass ich das abschließende Feedback erst jetzt fertig bekomme, aber glücklicherweise habe ich es überhaupt mal geschafft. :) Was die ambitionierten jungen Menschen angeht: Da bist du mir mit diesem Buch bereits weit voraus. Erstens bist du weit jünger, und zweitens hast du bereits dein erstes Buch herausgebracht. Ich hoffe es bleibt nicht bei einem Buch. Hoffentlich kommen noch viele weitere, dein Schreibstil gefällt mir sehr gut. Mach weiter wie bisher! Du machst das alles sehr sehr gut und hast anscheinend ein Talent wichtige Dinge einfach aufzubereiten.

mfG Chri

 

P.S.: Beim Bild oben habe ich dir den Amazon-Link hinzugefügt, den ich auf dem Blog von Dominik gefunden habe. Ich habe hier bewusst auf einen eigenen Affiliate-Link verzichtet, da sonst wieder ein Teil seiner Einnahmen für meine Empfehlung drauf gehen. Ich hoffe, dass ich Dominik so ein klein wenig unterstützen kann.

4 Kommentare
  1. Matze
    Matze sagte:

    Hallo Ihr Lieben
    Grundsätzlich mein grösster Respekt für die Dinge die Ihr realisiert
    Schade finde ich, dass durch die Bestellungen von Büchern pe Amazon der
    Regionale Buchhandel hier auf der Strecke bleibt.
    Die Mitarbeiter in den Buchläden die ich erlebt habe, sind alle sehr belesen, geben wertvolle Ratschläge bei der AuswAhl und die Kosten sind identisch wie bei Amazon
    Denkt mal darüber nach wenn das nächste Ladenlokal leers steht
    Vg Matze

    • Chri
      Chri sagte:

      Ich gehe noch immer gerne zu Thalia, denke auch nicht, dass die durch Amazon gefährdet sind, da man da ja auch gerne zum stöbern hingeht.
      Aber viele Bücher, gerade Fachbücher findet man leider nirgens außer bei Amazon.

      mfG Chri

  2. SirVivaljunior
    SirVivaljunior sagte:

    Buchvorstellungen finde ich immer gut, aber es wäre schön, wenn Du noch ein bisschen mehr ins Detail gehen könntest. So liest sich das mehr wie ein Werbetext. Ich hätte zum Beispiel gerne etwas über ein paar Beispieltipps aus dem Buch gelesen.
    Sonst lese ich vielleicht das hundertste Buch, in dem mir gesagt wird das ich seltener zu Starbucks gehen und mein Geld in ETFs anlegen soll. Ist zwar richtig und wichtig, aber eben nicht neu.

    • Finanziell Frei mit 30 - Dominik
      Finanziell Frei mit 30 - Dominik sagte:

      Hallo SirVivaljunior,

      vielleicht kann ich Dir als Autor des Buches ein paar meiner Gedanken dazu teilen.
      In der Vergangenheit habe ich die Erfahrung gemacht, dass mich jedes Finanzbuch (und ich habe über 30 verschiedene gelesen) mindestens in einem Aspekt weitergebracht oder mein Wissen nochmal deutlich gefestigt hat. Aus meiner Sichtweise lohnt sich das Buch daher eigentlich für jeden, der sich mit dem Thema Geld auseinandersetzen will oder es bereits aktiv tut.

      Ich habe von vielen Lesern das Feedback erhalten, dass sie sehr viel daraus mitnehmen konnten. Sogar viele Leser, die seit etlichen Jahren in der Finanzblogszene unterwegs sind und zum Teil bereits seit Jahrzehnten ihr Geld investieren. Jeder hat dabei ganz unterschieldiche Schwerpunkte und Erkenntnisse.

      Der Fokus liegt in dem Buch darauf sich mit dem richtigen “Mindset” für finanziellen Erfolg auseinanderzusetzen und viele Impulse dafür zu liefern, wie Glück und finanzieller Erfolg in Einklang gebracht werden können. Es geht vorallem darum negative Überzeugungen zu Geld, Reichtum und reichen Menschen aus dem Weg zu räumen. Wie zum Beispiel die Überzeugungen, dass Geld nicht wichtig sei, unglücklich mache oder dass die Reichen sowieso nur andere Menschen über den Tisch ziehen.

      Für “Anfänger” im Bereich der Finanzen ist es aus meiner Sicht ein sehr guter Einsteig in das Thema, aber auch erfahrenere Menschen können etwas für sich mitnehmen.

      Schöne Grüße
      Dominik

Kommentare sind deaktiviert.