Der Frühling kommt ins Depot

Wir erinnern uns alle an den 5ten Februar diesen Jahres, als die Volatilität an den Aktienmärkten explodierte und infolgedessen mehrere Vola-Produkte komplett liquidiert und vom Markt genommen wurden. Viele Investoren, die in diesen Vola-Produkten investiert waren, hat es schlimm erwischt. Es wird eine lange Zeit dauern, bis diese Verluste wieder ausgeglichen werden.

Ich hatte glücklicherweise großteils nur Puts im Depot. Ein paar Calls auf den VXX hatte ich zwar auch verkauft, diese konnte ich aber ohne Verlust zur richtigen Zeit schließen. Die Puts geben mir eine gewisse Sicherheit in meinem Depot. Da ich diese nur auf Aktien verkaufe, die ich mir auch kaufen würde, ist eine Ausübung überhaupt kein Problem.

 

Warum habe ich aber gerollt

Wie in diesem Artikel beschrieben habe ich trotzdem einige meiner Positionen weiter in die Zukunft und auf niedrigere Strikes gerollt. Warum? Wenn ich hinunter rolle und auf die Prämie achte, kann ich meinen Kapitalbedarf drastisch reduzieren, falls ich aus ausgeübt werde. Weiters habe ich eine bessere Ausgangsbasis für die Zukunft. Ich tue mir bei niedrigeren Strikes leichter mit dem Verkauf von gedeckten Call-Optionen.

 

Jedes Mal wenn die Vola rasant ansteigt, wie an jenem Tag ist das eine große Chance seinen Durchschnittspreis zu senken. Es wird ein kurzfristiger Verlust realisiert, aber die Prämie bekommen wir sofort wieder herein beim Eröffnen der neuen Positionen. Wenn wir uns dazu entscheiden sollten die Option auslaufen zu lassen, können wir keinen Verlust machen. Werden die Puts ausgeübt, umso besser. Die Prämie haben wir eingenommen und wir können nun weiter mit der neuen günstigeren Aktienposition arbeiten.

 

Durch den geringeren Kapitalbedarf haben wir wieder etwas Margin frei, um nebenbei auf andere Werte Optionen handeln zu können. Somit können wir weiter Einkommen erzeugen, welches uns dabei hilft unseren vorherigen Verlust schnell wieder herein zu bekommen.

 

Der Winter im Depot ist zu Ende

Wie auf der Seite zum Einkommen ersichtlich ist, habe ich im Februar durch das Rollen über 3500 Euro Verlust realisiert. Im März konnte ich bereits wieder einen guten Teil davon herein holen. Der April sieht aktuell auch sehr gut aus. Wenn ich in den restlichen Tagen des aktuellen Monats keine Positionen mehr rollen muss, ist mein realisierter Betrag für dieses Jahr wieder positiv.

 

3500 Euro Verlust klingt nach sehr viel. Richtig betrachtet ist diese Summe aber kaum der Rede wert, da ich mit dem Rollen die Prämie sofort wieder herein bekommen habe. Ich muss nur darauf warten, bis die Option verfällt oder dass ich ausgeübt werde.

 

Wenn die ich einen großen Brocken der Prämie in einem hohen Vola-Umfeld aber realisieren kann, werde ich das auch machen. Bei Münchner-Rückversichung zum Beispiel konnte ich die Hälfte der Prämie mehrmals realisieren. Jedes Mal wenn die Aktie angestiegen ist, habe ich den Put mit Gewinn zurückgekauft. Und jedes Mal wenn der Aktienkurs gefallen ist habe ich den Put wieder zu ungefähr der selben Prämie wieder verkauft. In diesem Fall habe ich beobachtet ob das letzte Hoch durchbrochen wurde. Wenn es nicht durchbrochen wurde, habe ich den Put zurückgekauft. Hier hat mir eine einfache Charttechnik bereits wieder etwas geholfen.

 

Die gerollten Puts auf PG

Um zu sehen wie es auch laufen kann: Procter&Gamble habe ich ja in den September gerollt. Meine Put-Strikes liegen bei 80. Die Ausgangsposition war beim 85er Put. Zwischenzeitlich habe ich auf den 82,5er Put gerollt um meinen Strike weiter hinunter zu bekommen. Diesen habe ich später dann auf die erwähnten 80er Puts gerollt.

 

 

Ich hoffe auf der Grafik kann man etwas erkennen. Hier sieht man, dass ich mit den neuen Puts viel mehr Prämie eingenommen habe als mich der Verlust der ersten Position gekostet hat. (Hinweis: Die Vorletzte Spalte stimmt nicht ganz, die letzte schon)  Für alle die es nicht wissen: PG steht momentan bei 73,80 Dollar pro Stück, also weiterhin unter meinem Strike-Preis. Bei 71,75 Dollar pro Stück gäbe es die 4 Prozent Dividendenrendite. Ich könnte mich also dazu entschließen noch einen kleinen Verlust durch die Prämie hin zu nehmen und eine oder mehrere neue Positionen noch weiter unten zu eröffnen. Wie viel Prämie ich einnehmen kann müsste ich mir aber erst ansehen.

 

Beachtenswert ist aber, dass wir beliebig weit hinunter kommen, wenn wir weiter rollen. Je billiger die Aktie wird, desto besser für mich und meine langfristigen Ziele im Depot.

 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr die Verluste schon wieder drin oder dauert es noch ?

mfG Chri

4 Kommentare
  1. Susana
    Susana sagte:

    Wenn ich wüsste wie ich das machen kann und wie genau dies funktioniert so würde ich gerne meine Miesen auf die gleiche Art und Weise aufpeppeln. Bin mit 100 P&G über 1375 USD im Minus. Aber solange ich keinen finde der mir das mit den Optionen masl Live demonstriert und erklären kann…..muss ich weiter auf der Suche bleiben.

  2. Tim
    Tim sagte:

    Calls auf den VXX – mutig, mutig. Na, ich hoffe du hast tatsächlich vorher die Reißleine ziehen können ;)

    • Chri
      Chri sagte:

      Hey Tim,

      Diese Trading-Ideen habe ich schon mehrmals sehr erfolgreich umgesetzt, da sich die Vola immer beruhigt, die Frage ist eben nur wann ;)

      mfG Chri

Kommentare sind deaktiviert.