Die Bedeutung von Liquidität

Was bedeutet eigentlich Liquidität und warum ist diese so wichtig für einen angehenden Optionsverkäufer? Ich versuche Dir hier auf meiner Homepage nach und nach das ganze Prozedere meiner Stillhalterstrategie bestmöglich zu erklären. Damit mir das gelingt, ist hin und wieder das Schreiben einiger Beiträge über die Fachbegriffe der Börse notwendig.

Mein Optionshandel ist durch die Berücksichtigung dieses Begriffes viel erfolgreicher geworden. Davor habe ich einfach Aktien gehandelt, welche ich für passend erachtet hatte. Irgendwann bin ich auf Youtube auf ein englisches Video gestoßen, wo die Liquidität erklärt wurde. Ich wusste sofort, dass mich das immens weiter bringen würde.

Was bedeutet nun Liquidität?

Laut Duden wird die Begriffserklärung wie folgt dargestellt: Liquidität ist die Fähigkeit eines Unternehmens seine Zahlungsverpflichtungen fristgerecht zu erfüllen. Ein Unternehmen hat also liquide (=flüssige) Mittel wie Bargeld, Bankguthaben oder ähnliches um seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. An der Börse selbst wird dieser Begriff jedoch ein bisschen anders verwendet. Der Begriff Liquidität bezeichnet in seiner  Bedeutung an der Börse die Fähigkeit einen Basiswert (zum Beispiel eine Aktie) schnell gegen ein anderes Wirtschaftsgut (zum Beispiel Cash) tauschen zu können. Das bedeutet also: Je liquider eine Aktie ist, desto schneller werde ich sie kaufen können, und desto schneller werde ich sie auch wieder los, falls ich sie verkaufen möchte.

Ist eine Aktie nicht liquide genug, warte ich eventuell sehr lange, bis ich ausgeübt werde bzw bis sich ein Verkäufer oder Käufer findet, der mit meinem Preis einverstanden ist. Dies ist nicht nur für Aktien wichtig, sondern auch für Optionen auf Aktien.

Bid-Ask-Spread

Jeder Basiswert den wir kaufen und verkaufen können besteht eigentlich aus zwei Unterschiedlichen Preisen:

  • Der Bid-Price = der Preis, den ein potentieller Käufer bereit ist für etwas zu bezahlen
  • Der Ask-Price = der niedrigste Preis, bei dem ein potentieller Verkäufer bereit ist, etwas zu verkaufen

Die Spanne zwischen diesen beiden Preisen nennt man Bid-Ask-Spread. Hierzu ein Auszug aus der Tradingplatform meines Brokers:

bid-ask-spread

Hier sieht man, dass der Geldkurs und der Briefkurs unterschiedliche Preise aufweisen. Den Unterschied zwischen diesen beiden Kursen ist nennt man Bid-Ask-Spread. In diesem Beispiel beträgt er 7 Dollar pro Optionskontrakt. Was bedeutet das jetzt für denjenigen der diese Option handeln möchte? Er kann diesen Put zu 20 Dollar pro Optionskontrakt verkaufen. Möchte er allerdings aus dieser Position wieder aussteigen, muss er theoretisch  27 Dollar bezahlen. Die beiden Kurse ändern sich kontinuierlich, da sich ja auch kontinuierlich die Zahl der Käufer und Verkäufer ändert. Also kann es möglich sein, dass man mit weniger Verlust herauskommt. Allerdings ist auch die Gefahr gegeben, dass der Briefkurs (Ask-Price) sich noch weiter entfernt, und man noch mehr Verluste realisiert.

Die besten handelbaren Optionen sind daher diese die eine hohe Liquidität aufweisen. Diese haben wenig bis keinen Unterschied zwischen Bid und Ask Price. Die liquidesten Basiswerte dieser Welt sind die Währungen. Diese werden jede Sekunde unzählige Male gehandelt. Die Spanne zwischen Bid und Ask beträgt hier ein hundertstel Prozent.

Wie hilft mir dies bessere Anlageentscheidungen zu treffen?

Ich hoffe, dass das schon ein bisschen auf der Hand liegt. Andernfalls leiste ich hier keine gute Arbeit heute, wenn man sich nichts darunter vorstellen kann. Ich möchte das ganze noch einmal an einem Beispiel klar machen.

Grosser Bid-Ask-Spread: Ich verkaufe eine Option zum Preis von 80 Dollar. Die Prämie bekomme ich sofort. Der Unterschied zwischen Bid und Ask beträgt 15 Dollar. Das heißt sobald wir diese Option zu 80 Dollar verkauft haben, ist sie 95 Dollar Wert. Die Aktie auf die wir eine Option verkauft haben bewegt sich in die richtige Richtung, jedoch müssen wir erst einmal warten, bis wir die 15 Dollar Spread wieder drin haben, bevor wir die Option wieder verkaufen. Andernfalls würden wir hier schon einen Verlust machen.

Kleiner Bid-Ask-Spread: Ich verkaufe dieselbe Option zum Preis von 80 Dollar. Die Prämie habe ich wieder sofort bekommen. Dieses Mal gibt es keinen Unterschied zwischen Bid und Ask. Das bedeutet sobald wir die Option zu 80 Dollar verkauft haben, ist sie auch 80 Wert. Bewegt sich der Kurs jetzt in die richtige Richtung könnten wir sofort einen Gewinn realisieren (die Transaktionskosten sind zu berücksichtigen). Ist die Option nun nur mehr 60 Wert, kaufen wir sie zurück und haben einen Gewinn von 20 Dollar gemacht.

Die Kenntnis über Bid-Ask-Spread und Liquidität kann dir bei deiner Investment-Strategie eine sehr große Hilfe sein. Mir persönlich hat es die Augen geöffnet und schon viele Dollar Gewinn eingebracht, die sonst durch diesen Effekt verloren gegangen wären. Ich hoffe dieser Beitrag hilft auch Dir in der Zukunft mehr aus deinen Investitionen herauszuholen.

mfG Chri

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] immer noch nicht. Im nächsten Schritt sehe ich mir kurz an wie der Bid-Ask-Spread bei dieser Aktie steht. Ein kurzer Blick auf die beiden Werte in der Software reicht. Ist der […]

Kommentare sind deaktiviert.