Einnahmen Mai 2016

Erbschaftssteuer

Hallo,

Wieder ist ein Monat vorbei. Dies führt uns schnur stracks zum Einkommens-Beitrag vom Monat Mai. Wie erwartet sind die Einnahmen in den letzen 31 Tagen im Vergleich zum April etwas gesunken. Grund dafür waren mehrere gerollte Optionen, ein größerer Fehler mit der Seagate Aktie im April und die allgemeine Marktlage im Mai. Der Mai war ein schwieriger Monat für meine Dividendenaktien-Put-Strategie. Am Montag vorige Woche sah es noch danach aus, dass ich das monatlich angesetzte Ziel von 600 Euro Börseneinkommen nicht erreichen kann. Dienstag kam dann die Wende :). Dies lässt mich wieder hoffen.
Auch wenn ein paar schlechtere Wochen dabei sind, entschädigt dann immer wieder eine verdammt gute Woche. In meinen Beitrag über meine Zielsetzung habe ich geschrieben, dass ich von Anfang bis Ende 2016 weitere 17 Tausend Euro Kapital ins Depot schießen möchte. Ich dachte anfangs, dass ich dieses Ziel nicht einmal ansatzweise erreichen kann. Das Hinzufügen von 6000 Euro im Mai lässt mich hier aber wieder besser dastehen. Wie war das möglich? Ich hatte noch ein paar Anteile von aktiv gemanagten Fonds. Diese habe ich alle verkauft, und das Geld auf mein Depot übertragen. Selbst ist der Mann. Hier bekomme ich mehr Rendite, als mir jeder Fondsmanager einbringen kann. Die Gebühren bei diesen Fonds sind mir einfach zu hoch, auch wenn diese Jungs gute Arbeit leisten.
Das Einkommen aus meinem Optionshandel ist im Vergleich zum April geringer ausgefallen. Durch den Kauf von den Seagate-Aktien ist mein Dividendeneinkommen dieses Mal aber stark angestiegen. Weiters bin ich froh, dass ich im Mai mehrere Aktien von Walt Disney zu einem billigen Preis einkaufen konnte.
Das Einkommen ist immer in Brutto angegeben. Ich versteuere meine Einnahmen am Jahresende mit der Einkommenssteuererklärung.
Meine Dividendeneinnahmen Mai 2016

  • 16.05.2016 – Kinder Morgan: 32,62 US-Dollar
  • 16.05.2016 – Realty Income: 0,40 US-Dollar
  • 16.05.2016 – Procter&Gamble: 11,38 US-Dollar
  • 24.05.2016 – Seagate Technology: 63,00 US-Dollar

Summe Dividenden in Euro: 95,76 €

Meine Optionsprämien Mai 2016

  • AAPL 27MAY16 95.0 P – 99,87 €
  • AAPL 10JUN16 94.5 P – 187,59 €
  • ABBV 03JUN16 57.5 P– 2,65 €
  • ADM 27MAY16 37.0 P – 0,88 €
  • BAS 27MAY16 64.0 P – 32,00 €
  • BAS 17JUN16 64.0 P – 40,00 €
  • BMW 17JUN16 78.0 C – 24,00 €
  • DIS 20MAY16 99.5 P – 43,84 €
  • GM 10JUN16 29.5 P – 17,03 €
  • GM 17JUN16 30.0 P – 31,38 €
  • KMI 10JUN16 18.5 C – 25,13 €
  • MOS 01JUL16 29.0 C – 15,30 €
  • NVDA 03JUN16 33.0 P – 26,53 €
  • PSX 20MAY16 84.0 C – 24,55 €
  • TRGP 20MAY16 36.0 P – 24,50 €
  • VOW3 17JUN16 110.0 P – 142,00 €
  • WFC 20JAN17 50.0 P – 137,16 €

Summen Optionsprämien: 624,90 €

Einnahmen aus Aktienverkäufen: 0 €


Summe Dividenden + Optionsprämien + Aktienverkäufe: 720,66 €



Was ist sonst im Mai passiert? Wie jedes Jahr im Mai geht beruflich nicht viel weiter, da ich gemeinsam mit meinen Freunden viel zu feiern habe. Viele Geburtstage, wie auch meiner, fallen in diesen wunderschönen Monat. Nicht nötig zu erwähnen, dass ich leider nicht oft an meinen Zielen arbeiten konnte. Aber das war mir von Anfang an klar, und ich bereue nichts. :) Wir hatten ein paar super Wochen. Hoffentlich bleibt das über den Sommer so.

Zu den oben genannten roten Zahlen: Der Verlust durch den Put auf die Apple Aktie lässt sich hier ganz gut erklären. Darüber brauche ich eigentlich hier kein Wort mehr verlieren. Beim Put auf ADM hatte ich einfach Angst, dass hier noch ausgeübt werde. Mein Cash-Bestand war schon etwas dezimiert, und ich brauchte noch große Teile der Margin für den Kauf der OHI- und BMW-Aktien.
Der Verlust von 24 Euro durch den BMW Call war zugegebenermaßen reine Blödheit. Ich habe schon wieder nicht genau kontrolliert, welche Option ich handle. Statt den Call zu verkaufen, habe ich ihn leider gekauft. Ein bisschen später ist mir das glücklicherweise aufgefallen, und ich konnte größere Verluste vermeiden.
Wie bereits manche schon mitbekommen haben, habe ich bereits begonnen den Newsletter regelmäßig zu schreiben. Immer wenn ich eine neue Options-Position eröffne, schreibe ich noch am selben Tag völlig kostenlos ein Rundschreiben an alle die sich für den Newsletter angemeldet haben. Ich teile euch darin folgendes mit:
  • Auf welche Aktie handle ich die Option
  • Handle ich den Put oder den Call
  • welchen Strike habe ich gewählt
  • Wann ist das Laufzeitende
  • Wieviel Prämie habe ich bekommen
  • Wie hoch ist die aktuelle Dividendenrendite

Falls dies jemand liest, der sich bereits für den Newsletter angemeldet hat, würde ich Dich bitten mir ein Feedback zu geben. Funktioniert alles ohne Probleme? Was hältst du generell vom Newsletter? Siehst du unnötige Punkte oder fehlt Dir darin sogar etwas?  Ich bin für Änderungen offen, kein Problem.

Zu guter Letzt möchte ich dich noch bitten, meine Facebook- und Twitter-Seite zu liken, und deinen Freunden und Verwandten von meinem Blog hier erzählen, falls Dir gefällt, was ich tue. Ich bedanke mich im Voraus!

mfGChri

 

 

20 Kommentare
  1. DivHut
    DivHut sagte:

    That’s a pretty impressive total for the month of May. Nice to see you are taking advantage of building up that dividend income stream along with picking up some impressive options premiums too along the way. I’m still on the sidelines with options though I do want to try them one day by selling covered calls or cash secured puts. Thanks for sharing. I always love reading these updates.

    • Chri
      Chri sagte:

      Hey DivHut,

      thanks. Yes, but the dividends are only so “high” because of the Seagate shares. I try to get rid of them.
      Slowly i am building my core dividend income portfolio. The options premium helps a lot.

      I think you should give it a try at a low priced share you want to own. start with a cash secured put.

      I am waiting for your income post for the month of May. Looking forward to the my income post – community edition :)

      thanks for stopping by! :)

      best regards

  2. Marko
    Marko sagte:

    Ist doch ein prima Ergebnis, auch wenn es weniger ist als letzten Monat.
    Dein Newsletter mit den trades funktioniert bestens, ich finde die Inhalte gut und vermisse zur Zeit nichts.
    Es wäre super wenn du auch die Änderungen zeitnah mitteilen würdest, als wenn du rollst, ausgeübt wirst oder verkaufst. Ist natürlich viel Aufwand, kann ja keiner erwarten. Gut wärs trotzdem :)

    VG, Marko

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Marko,

      Ich verstehe, dass die Änderungen gut wären, aber hierfür fehlt mir echt die Zeit. Ich überlege, ob ich das ganze bald hauptberuflich aufziehe, dann aber auch ordentlich. Natürlich muss hier zuerst das Einkommen stimmen.
      Danke für dein Feedback zum Newsletter! :)

      Ja, das Ergebnis ist nicht so schlecht, als ich erwartet hatte. Vor einer Woche sah das ja noch ganz anders aus.
      Bin zuversichtlich, dass ich bald wieder mehr Einnahmen generieren kann :)

      Danke fürs vorbeikommen :)

      mfG Chri

    • Chri
      Chri sagte:

      hey ATL,

      yeah, may was a very difficult month for trading options. hope june will be easier for us ;)

      thanks for stopping by! :)

  3. Kristian
    Kristian sagte:

    Warum eigentlich die Dividenden, wenn das mit dem Einkommen durch Optionen bereits prächtig funktioniert? Das ist für viele bereits ein halbes Nettomonatseinkommen was du mit ein paar Klicks generierst, ich hoffe das hält sich langfristig! :)

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Kristian,

      das ist eine sehr gute Frage. Dies könnte ich in einem Beitrag beantworten :) Kannst du darauf warten? Ich würde heute noch beginnen zu schreiben.

      mfG Chri

  4. Delura
    Delura sagte:

    Hallo Chri,

    Du bist auf gutem weg – congratulations from cologne and from good old Germany!

    Meine Einnahmen im Mai 2016: 1552,00€ (gerundet) – viertbester Monat in 2016, weiter so – aber versuche konservativ zu gehen: Lieber etwas langsamer – Du wirst ohnehin eine zweistellige Steigerungsrate haben – DAS REICHT.

    Schönes Wochenende und schöne Grüße nach Österreich.

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Delura,

      Freu mich, dass Du wieder hier her gefunden hast. Danke Dir für die netten Worte!
      1552 nur durch Dividenden?!? oder ist da auch etwas vom Handel dabei? 1500 durch Dividenden sind echt viel! da will ich auch einmal hin.
      Bemerkenswert, dass du mitbekommst, wie ehrgeizig ich bin. Ich weiß, dass ich bereits auf gutem Weg bin, aber ich will eben alles auf einmal. Dennoch, mein größtes Ziel ist es kein Geld zu verlieren. Da nehmen ich auch einmal ein Monat ohne Einnahmen in Kauf, solange ich keine Verluste mache. Die zweistellige Steigerung habe ich dieses Jahr bereits erreicht. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Fortschritt,aber du hast wohl recht, ich sollte mich nicht so unter Druck setzen.

      Danke fürs kommentieren und schöne Grüße nach Köln :)

  5. Delura
    Delura sagte:

    oder ist da auch etwas vom Handel dabei?

    Kein Handel, wenig Geld – kein Spruch. Aber Zeit und Geduld brauchst Du. Zeit ist das Wichtigste, Geduld und Disziplin – und davon jede Menge….

    Vergiss das NIE… Beste Grüsse und gutes Gelingen – bis dahin.

    • Chri
      Chri sagte:

      Ich verstehe :) ich weiß, dass ein gutes Dividendendepot Zeit braucht. Geduld bringe ich bei den Dividenden auch mit, aber ich glaube es spricht trotzdem nichts dagegen mir mein Einkommen inzwischen mit den Prämien aufzubessern :) Mit den Gewinnen kann ich weitere Dividendenaktien kaufen.

      Danke Dir für die Zusprüche! :)

  6. PowWow
    PowWow sagte:

    Servus,

    schicke Einnahmen und Glückwunsch dazu. Bestärkt mich darin, mich mal langsam mit der Materie zu beschäftigen. Mir ist mal wieder ein Sachverhalt nicht ganz klar. Die Optionen enden in der Liste enden teilweise erst in der Zukunft.
    1. Wie kommt es, dass die Prämie jetzt schon angefallen ist/abgerechnet werden kann?
    2. Wie ich schon herausgelesen habe, kommst du aus Österreich. Wie verhält es sich dort mit der Kapitalerstragssteuer? Machst du die Abrechnung im nächsten Jahr mit deiner Steuererklärung?
    3. Welchen Broker nimmst du für den Optionshandel (captrader?)
    4. Erhälst du am Ende des Jahres eine vernünftige Übersicht welche EInnahmen du versteuern musst oder musst du das selbst ausrechnen?

    • PowWow
      PowWow sagte:

      Eine ergänzende Frage:
      5. Handelst du ausschließlich Optionen auf Aktien bei denen du dir vorstellen kannst, Sie dir sowieso ins Depot zu holen (für deine Dividendenstrategie?)
      6. Kann man Optionen auch auf ETF handeln?

  7. Chri
    Chri sagte:

    Hallo PowWow,

    Zu deinen Fragen:

    1.) Da hast du gut aufgepasst. Die Laufzeiten der Optionen enden teilweise wirklich erst in der Zukunft. Ich verkaufe die Optionen, und bekomme sofort die Prämie gutgeschrieben. Ist der Wert der Option um die Hälfte gefallen, kaufe ich sie wieder zurück, und habe somit die Hälfte der Prämie realisiert. Die Option ist für mich nicht mehr relevant, und ich kann eine neue eingehen. Ich halte nur selten Optionen bis an das Laufzeitende, wenn ich nach ein paar Tagen schon einen beachtlichen Gewinn realisieren könnte.

    2.) Ja, ich bin aus Österreich, und ja ich gebe alle Einnahmen nächstes Jahr mit der Einkommenssteuererklärung ab.

    3.) Ich handle über den deutschen Banxbroker bei Interactive Brokers in Großbritannien.

    4.) Ich kann mir bei Banxbroker jederzeit einen Auszug generieren lassen über alles Trades die ich bis jetzt gemacht habe. Egal in welchen Zeiträumen, ob am letzten Tag, das letzte Monat oder über das ganze Jahr. Diesen Auszug schicke ich bei der Steuererklärung mit.

    5.) Ja, ich handle aktuell nur Optionen auf Aktien bei deinen ich mir vorstellen kann sie ins Depot aufzunehmen. Lässt es die Börsenphase aber nicht zu (weil alle Aktien die ich haben möchte zu teuer sind) suche ich mir einfach Aktien mit hoher Volatilität heraus und handle darauf. Allerdings beobachte ich diese dann genauer.

    6.) Ja, man kann auch auf ETFs Optionen handeln. :)

    Ich hoffe ich konnte deine Fragen zufriedenstellend beantworten.
    Danke fürs vorbeikommen! :)

  8. Rico
    Rico sagte:

    Hi Chri, hast du bei deinem Optionen auch einen “Stop Loss” also ein Limit, bei dem du die Positionen schließt, wenn sie gegen dich gelaufen sind? Gibst du die Prämie hier auch als Einnahme an, wenn du ausgeübt wurdest oder nur, wenn die Optionen wertlos verfallen? Besonders im Zusammenhang mit deinen Covered Calls ist damit die Rechnung ja etwas komplexer als nur die reine Prämie zu addieren (Wenn ich aus dem Put 100 Euro generiere, die Aktie aber mit 200 Euro Verlust eingebucht wird, habe ich ja defacto keine Einnahme sondern einen Verlust von 100 Euro) Wie handhabst du das? Ich hatte früher auch mal meine Einnahmen veröffentlicht, aber es aufgrund dieser Komplexität dann wieder gelassen…

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Rico,

      Ich habe keine Stop-Loss-Order falls du das meinst. Ich schreibe Optionen nur auf Aktien die ich auch kaufen will und sie auch 40 Jahre halten würde. Wenn der Kurs fällt kaufe ich die Aktien einfach und lasse mir die Dividende auszahlen. Dann verkaufe ich covered Calls beim Einstiegspreis. Die Prämien die ich hier einnehme sind rein aus den Optionen die wertlos verfallen, oder jene die ich mit Gewinn zurückgekauft habe. Meist halte ich die Optionen gar nicht bis zum Schluss, sondern realisiere bei der Hälfte des Optionswertes.

      Du hast recht, deshalb sind ausgeübte Puts hier gar nicht aufgeführt. Ich rechne bei Wiederverkauf der Aktie die Prämie hinzu. Kurzfristige Buchverluste stören mich nicht. Ich schreibe hier nur realisierte Gewinne und Verluste auf.

      Danke fürs kommentiere :)

      mfG Chri

      • Rico
        Rico sagte:

        Ok das macht Sinn! Dafür sehen deine Ergebnisse im Moment wirklich gut aus. Ich befürchte aber, dass du dich in einem Bärenmarkt schwerer tun wirst. Hier hatte ich damals meine gute Not. Die Aktien wurden schön alle eingebucht, aber die Kurse waren so weit runter gekommen, dass der Verkauf von Calls beim Einstandspreis keine Prämie mehr gebracht hätte. Da gab es dann die Wahl zwischen Pest und Cholera: warten oder zu tieferen Kursen Calls schreiben. Mir hatte irgendwie beides nicht gefallen :D

        • Chri
          Chri sagte:

          Ich habe beides schon gemacht.
          Wenn sie wirklich so weit fallen, verkaufe ich Calls ungefähr 20% über dem aktuellen Kurs. Steigt der Kurs kaufe ich 1 Euro unter dem Strike 100 Stück der Aktien, somit mache ich bei Ausübung des Calls 100 Euro Kursgewinn. Dies wiederhole ich solange bis der Einstiegskurs wieder erreicht wurde. Im schlimmsten Fall gapt die Aktie nach oben, dann könnte ich die Option aber noch immer irgendwie rollen.

          mfG

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] easydividend…Ich konnte zwar mein monatliches Ziel erreichen, jedoch liegt mein Einkommen dieses Mal unter […]

Kommentare sind deaktiviert.