Forex für Berufstätige

Seit langer Zeit suche ich nach einer Möglichkeit, die es berufstätigen Menschen, wie meinen Familienmitgliedern, ermöglicht relativ leicht und ohne Vorwissen gutes Geld durch Trading und Investment zu verdienen. Durch ein geschätztes Mitglied (er ist einer der zukünftigen Co-Autoren von easydividend) unserer mittlerweile großen Community, bin ich nun endlich auf diese super Gelegenheit gestoßen, welche ich dir heute hier vorstellen möchte. Am Ende des Textes erfährst du auch noch, wie es hier im Forex-Bereich weitergehen wird. :)

Sehr viele Menschen möchten sich ein zweites finanzielles Standbein aufbauen, oder zumindest für die Zukunft vorsorgen. Die meisten wissen aber nicht wo sie anfangen sollen, und haben auch keine Zeit und/oder Lust sich wirklich jahrelang weiter zu bilden, um dieses Ziel zu erreichen. Ich für meinen Teil verstehe das zwar nicht, da ich genau weiß wo ich hin will, aber es ist ja beides vollkommen in Ordnung.

 

Wie kann man als Berufstätige/r erfolgreich Vermögen bilden oder nebenbei Einkommen erzeugen, ohne sich komplett diesem Thema zu verschreiben? Man bedient sich einer Dienstleistung. Die nachfolgende Empfehlung ist für mich persönlich eine der besten Möglichkeiten heutzutage Gewinne zu generieren. Aus diesem Grund habe ich mich heute dazu entschlossen diesen Beitrag zu verfassen.

 

Die wichtigsten Kriterien

Die wichtigsten Kriterien, die erfüllt sein müssen, wenn ich eine Empfehlung dieser Art ausspreche, sehen aus wie folgt:

  • soll langfristig gute finanzielle Ergebnisse liefern
  • Kein Vorwissen nötig
  • Geringer Zeitaufwand
  • Gutes Chance/Risiko-Verhältnis
  • 100 Prozent Transparenz
  • Ehrlich und keine Abzocke
  • Das Geld soll schnell verfügbar sein

 

Bei meiner Empfehlung handelt es sich um einen Signal-Anbieter von Währungs-Positionen. Wie wir im Text von Torsten gelesen haben, ist es meist nicht ratsam sich auf Signale von anderen zu verlassen. Diese Meinung teile ich grundsätzlich mit ihm. Wir haben in der Vergangenheit sicher 15 verschiedene dieser Signalgruppen getestet, und wurden quer durch die Bank enttäuscht, das muss man ehrlich sagen. Der ausgewiesene Gewinn stimmte nicht ansatzweise mit unseren Ergebnisse überein, die Pips wurden falsch berechnet, und so weiter… Echt miserabel, was hier teilweise abgeht.

 

Aber gerade deshalb freut es mich heute diesen Beitrag zu verfassen. Wir haben endlich einen Partner gefunden wo wir uns als Kunde wohl fühlen, und gute Gewinne erwarten können.

 

Forex 4 Charity

Forex 4 Charity wurde im Jahr 2017 von zwei erfolgreichen Währungshändlern gegründet. Hinter dem Firmennamen stehen Dr. Hauke Kiene und Steffen Quade. Die beiden sind Deutsche, und haben es in der Vergangenheit durch den Handel mit Währungen geschafft finanziell frei zu werden.

Der Gedanke zur Firmengründung war, dass es für Privatpersonen ohne Vorwissen möglich sein soll, sich an den Gewinnen am Währungs-Markt zu beteiligen. Der Zeitaufwand soll sich auf wenige Minuten pro Tag beschränken. Dies kann ich bereits bestätigen.

 

Ehrlichkeit und Transparenz wird bei den beiden sehr groß geschrieben. Ich hatte mit ihnen schon Kontakt. Man kann sich jederzeit über E-Mail oder Skype bei ihnen melden, wenn man nur irgendeine Frage oder ein Anliegen hat. Eine überaus qualifizierte Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Sehr sympathisch muss ich zugeben.

 

Ihre Dienstleistung besteht darin, jeden Handelstag (Mo-Fr) 2x täglich Signale zu Währungspositionen auszusenden. Es kommen E-Mails einmal zwischen 8 und 9 Uhr Morgens und einmal Abends zwischen 18 und 19 Uhr. Es steht drin welche Währungspaare geöffnet oder geschlossen werden sollen. Sie handeln langfristige Trends. Die Positionen werden meist erst nach einigen Wochen oder sogar Monaten geschlossen. Der Erfolg damit gibt ihnen recht.

 

Die offenen Positionen können auch erstmal sehr weit ins Minus laufen, das will ich nicht verschleiern. Sie werden dann aber Großteils im guten Plus geschlossen. “Großteils?!” wird sich der ein oder andere jetzt denken. Dazu möchte ich sagen, dass Verluste einfach immer wieder mal auftreten, egal ob es im Optionshandel oder im Währungshandel ist. Solange die Gewinne größer sind als die Verluste sind wir auf einem sehr guten Weg, und das ist hier definitiv gegeben. :)

 

5 Prozent aller Einnahmen spenden sie an Hilfsprojekte in der dritten Welt. Wohin genau das Geld geht, haben sie auf ihrer Homepage transparent nieder geschrieben. Soweit ich das beurteilen kann haben die beiden das Herz am rechten Fleck, und ich fühle mich als Kunde gut aufgehoben.

 

Was kostet das Ganze und was kannst Du erwarten?

Die ersten 2 Monate sind momentan komplett kostenfrei! Ich weiß nicht wie lange das Angebot noch gilt, allerdings halte ich es für einen guten Schachzug ihrerseits. Die Beiden wollen ihren zukünftigen Kunden die Möglichkeit geben, ihre Dienstleistung auszuprobieren, ohne ein Risiko einzugehen. Sie betonen auch immer, dass man diese Leistung zu Beginn mit einem Demo-Konto ausprobieren sollte.

 

Ab dem dritten Monat kosten die Signale 96 Euro pro Monat (80 Euro plus MwSt). Klingt für manche vielleicht viel, ich halte es für extrem billig, wenn man sich überlegt, was man dadurch gewinnen kann.

 

Das Forex-Team unserer Community testet das ja jetzt schon längere Zeit, und die ausgewiesenen Renditen stimmen mit unseren Ergebnissen überein. Dies hast mich dazu veranlasst nun auch mit Echtgeld zu starten. Mehr dazu am Ende dieses Textes.

 

Um dir eine Vorstellung davon machen zu können, was Du erwarten kannst, hier ein Auszug ihrer Homepage:

Lass dich von den absoluten Zahlen nicht irritieren, das ist mit einer großen Lot-Size gerechnet. Was jedoch für jeden machbar ist ist die Rendite, welche rechts neben dem jeweiligen Monat stehen. Somit kann sich jeder selbst ausrechnen, was er verdienen würde bei einem beliebigen Einsatz.

 

Wenn ich mir die durchschnittliche Rendite in diesem Zeitraum ausrechne komme ich auf 16 % pro Monat. Jede Woche erstellen sie ein Video mit den Ergebnissen der vergangenen Woche. Um noch mehr Transparenz zu zeigen, habe sie am 1ten Dezember 2017 ein Demo-Konto eröffnet und mit 5000 Euro Spielgeld bestückt. In diesem Konto werden genau die Positionen gehandelt, die auch in den täglichen Mails auftreten. Wo das Konto steht kannst du dir in ihrem kostenlosen Sonder-Webinar ansehen. So viel vorweg: Das Ergebnis ist verdammt gut. :)


Hier geht es zum kostenlosen Sonder-Webinar!

 


Zu gut um wahr zu sein?

Im Forex-Handel ist noch weit mehr möglich, wenn man sich täglich und mehrere Stunden mit seinen Positionen beschäftigt. Kurzfristige Trades können noch mehr Rendite bringen, wenn man ein guter Trader ist, allerdings halte ich Forex 4 Charity für ein gelungenes Gesamt-Konzept mit ordentlichen Renditen, die ein Angestellter so nirgends bekommt.

 

Ich habe mir eine Excel-Tabelle erstellt und ein schlechteres Szenario abgebildet, als ihre durchschnittliche Rendite pro Monat tatsächlich verspricht. Mit einer monatlichen Rendite von 10 Prozent und einem Startkapital von 2500 Euro macht sich der Zinseszins schon bald bemerkbar. Steuern habe ich hier mal vernachlässigt. Die Tabelle beginnt bei Monat 4, da ich angenommen habe, dass die durchschnittliche Rendite erst da erreicht wird, weil in den ersten Monaten nur Trades eröffnet werden, aber vermutlich sehr wenige geschlossen.

 

Kapital Gewinn/Monat Monat
2.500,00 € 250,00 € 4
2.750,00 € 275,00 € 5
3.025,00 € 302,50 € 6
3.327,50 € 332,75 € 7
3.660,25 € 366,03 € 8
4.026,28 € 402,63 € 9
4.428,90 € 442,89 € 10
4.871,79 € 487,18 € 11
5.358,97 € 535,90 € 12
5.894,87 € 589,49 € 13
6.484,36 € 648,44 € 14
7.132,79 € 713,28 € 15
7.846,07 € 784,61 € 16
8.630,68 € 863,07 € 17
9.493,75 € 949,37 € 18
10.443,12 € 1.044,31 € 19
11.487,43 € 1.148,74 € 20
12.636,18 € 1.263,62 € 21
13.899,79 € 1.389,98 € 22
15.289,77 € 1.528,98 € 23
16.818,75 € 1.681,87 € 24

 

Noch einmal: Das Ergebnis wurde absichtlich schlechter gerechnet, als es wirklich ist, um besser planen zu können. Aber hier sieht man, dass sich auch mit einer kleinen Einlage von 2500 Euro im Laufe der Zeit einiges heraus holen lässt. So etwas kann zum Beispiel langfristig einen Kredit abzahlen, oder wie in meinem Fall Kapital generieren, welches ich später wieder in den Aktienmarkt reinvestieren werde.

 

Partnerprogramm

Die beiden Herren von Forex 4 Charity haben sogar noch ein Partner-Programm erstellt. Sie wollen so viele Menschen wie möglich erreichen. Sollte dir die Dienstleistung gefallen, und du empfiehlst das ganze weiter, kannst du auch noch am Umsatz ihrer Dienstleistung beteiligt werden.

 

Ja, auch ich würde durch diese Empfehlung Geld bekommen, wenn du über meinen Link den Service nutzen möchtest. Ich will hier nichts verschweigen. Du hast dadurch aber keine Nachteile, es wird für dich deshalb nicht teurer! Ich bekomme lediglich eine Vermittlungsprovision, um ihren Kundenstamm zu erhöhen. Was ich aber noch dazu sagen möchte: Auch ohne Partner-Programm wäre dieser Beitrag heute entstanden, da ich von ihrem Geschäftsmodell und ihren Ergebnissen überzeugt bin, und meine Leser dabei sehen will, wie sie Geld verdienen. :)

 

Auch will ich, dass Forex 4 Charity so lange wie möglich weiter macht, um die Signale die nächsten Jahre und Jahrzehnte selbst weiter nutzen zu können.

 

Mein persönlicher Fall

Im Text habe ich geschrieben, dass ich nun mit Echt-Geld starte, und dass Du erfährst wie es hier von meiner Seite aus weiter geht. Aktuell nehme ich die Signale mit 1400 Euro mit. Wenn ich es irgendwie schaffe, habe ich vor bis Ende des Jahres auf 10.000 Euro aufzustocken. Ich versuche das Aktiendepot nicht anzugreifen, das wird mir aber nicht gelingen, vermute ich. Wir werden sehen.

 

Durch meine Aktivitäten im aktuellen Jahr habe ich Vertrauen in den CFD-Markt aufgebaut, und ich weiß, dass ich hier gute Gewinne erzielen kann. Forex 4 Charity wird mir dabei helfen, solange ich noch nicht selbst durchs Trading für mich sorgen kann. Um Dir zu zeigen, dass ich es mit meiner Empfehlung ernst meine, werde ich hier ab 2019 wieder monatlich kurz und knackig aufschreiben, wie es in meinem CFD-Konto so aussieht. Ziel ist es zu zeigen, was mit den richtigen Partnern möglich ist, und dass dir vielleicht die Angst vor solchen Investments genommen wird. :)

mfG Chri

 

20 Kommentare
  1. bautschi
    bautschi sagte:

    Wieder ein sehr guter Beitrag von dir Chri!

    Dem Inhalt und der Empfehlung für Forex4Charity kann ich zu 100 % zustimmen, da ich die Signale mittlerweile schon 4 Monate nütze.

    Testet es einfach – es ist genial :-)

    Antworten
  2. Enttäuschter Leser
    Enttäuschter Leser sagte:

    Leider sehr enttäuscht von dir, mittlerweile geht’s immer mehr in Richtung Trading mit CFDs usw. Demnächst empfiehlst du noch imarketslife oder andere Forexroboter…. Leider sehr sehr enttäuscht….

    Antworten
    • Chri
      Chri sagte:

      bei mir selbst gehts aktuell immer mehr in die Richtung, das stimmt.
      Weil ich sehe, dass hier großes Potential schlummert, wenn man sich mal damit auseinander setzt.
      Optionen bleiben aber weiterhin ein Teil meiner mittlerweile diversifzierten Einkommensströme, und diese werden später wieder mehr Bedeutung bekommen.

      Mir ist bewusst dass ich nicht jeden damit anspreche, und dass diese Kommentare kommen mussten.
      Allerdings kommen auch weiterhin Optionsthematiken auf, die ich mir aktuell aufschreibe um sie danach zu veröffentlichen.

      In den letzten Monaten hat das Lernen von Forex usw eben viel Zeit von mir in Anspruch genommen (Unter anderem auch mit IML, ja)

      Ich bin auch von einigen Lesern etwas enttäuscht, aber da kann man eben nichts machen. Ich versuche in meinem Leben vorwärts zu kommen, und dabei lasse ich mich nicht aufhalten, nur weil es jemand anderen nicht passt, wie ich vorgehe. Ich lasse mir von niemanden sagen, wie ich mein Geld anzulegen habe, und das rate ich auch jedem anderen. :)

      Keine Angst, Optionen werden hier nicht vergessen. Aber ich kann eben immer nur einen Beitrag nach dem anderen schreiben. :)

      Wünsche weiterhin viel Erfolg!

      mfG Chri

      Antworten
  3. Bernhard
    Bernhard sagte:

    Hallo Chri,

    man man man. Da sind so dermaßen viele rote Flaggen. Ein paar Minuten Zeiteinsatz für 16% im Monat, “Entdecke das GEHEIME System”, Einkommen ohne Arbeit oder Mühe. Warum sind die beiden Herren keine Milliardäre? Hast du echte (am besten unabhängig geprüfte) Kontoauszüge von ihnen gesehen, oder verlässt du dich auf die Renditeangaben auf der Homepage (kann ja jeder sagen)? Warum zeigen sie mit 5.000€ Spielgeld, dass ihr System funktioniert? Sie müssten doch Multimillionäre sein.. Mit Spielgeldkonten lassen sich recht einfach Trades im Nachhinein editieren bzw der Tag wird im Replaymodus getraded.

    Aus Erfahrung verdienen solche Signalgeber mehr durch die monatlichen Gebühren als durch echtes Trading. Nach 2 Jahren aktivem Trading und der Teilnahme in diversen Chatrooms etc., bin ich fest davon überzeugt, dass man mit Trading nur Geld verdienen kann wenn man aus eigenen Stücken handelt. Andere Leute einfach zu kopieren hat noch nie funktioniert, ist aber halt der Traum vieler Leute (schnell und einfach reich werden).

    Ich werde immer gerne vom Gegenteil überzeugt und werde das hier bei dir verfolgen. Ich hoffe du bist auch ehrlich, wenn es doch nicht so läuft wie gedacht. Gerne würde ich regelmäßig Kontoauszüge von deinem Forexkonto sehen, damit man auch öffentlich sieht, dass du hier nicht einfach nur Werbung machst um dir durch die Provision ein weiteres Einkommen aufzubauen, anstatt durch den Forxhandel. Bin gespannt.

    Grüße

    Antworten
    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Bernhard,

      bin von deinem letzten Absatz sehr enttäuscht. Ich finde es wahnsinnig schrecklich von dir so etwas von mir zu behaupten!
      Deshalb würdige ich diesem Absatz auch keine Antwort.
      Danke für deinen Kommentar

      Antworten
      • Bernhard
        Bernhard sagte:

        Hallo Chri,

        ich lese deinen Blog schon seit deinen ersten Erfahrungen mit Optionen und du hast mir die Grundidee in den Kopf gesetzt, dass Trading real ist und funktionieren kann. Du hast daran mitgewirkt, wo ich heute mit meinem Trading stehe und dass ich auf einem guten Weg bin zum Vollzeittrader. Ich habe dir auch (wahrscheinlich unter anderem Namen) schon dafür gedankt. Ich finde, was du dir aufgebaut hast und wie du versuchst anderen zu helfen ist fantastisch. Ich gönne dir alle Erfolge. Deshalb sieh das nicht als Angriff auf deine Person.

        Die allermeisten dieser Angebote sind absolute Abzocke. Deshalb bin ich sehr kritisch. Über die letzten 2 Jahre habe ich gelernt, dass es nicht möglich ist ohne Arbeit und eigene Überlegungen Geld zu verdienen. Ich weiß auch, dass solche Renditen möglich sind, u.a. weil ich sie selber erreicht habe. Die beiden mögen Profis sein und selbst erfolgreich die gezeigten Renditen, mit einer entsprechenden, nicht alzu großen Kontogröße, mit ihrem System einfahren. Aber niemals kann man solche Weltklasse Trader einfach kopieren, indem man 2 Minuten am Tag ein paar Orders abschreibt. Es ist zu einfach. Auf der Seite befinden sich etliche Warnzeichen, dass es sich um Betrug handelt. Und ich bin enttäuscht, dass ich sowas auf deiner Seite vorgestellt bekomme.

        Die Aufgabe, mich und sicherlich auch andere deiner Leser, davon zu überzeugen, dass es sich hierbei nicht um Betrug handelt, liegt bei dir. Und ein einacher Text wie toll der Service ist und wie gut es funktioniert reicht mir da nicht. Ich möchte Ergebnisse sehen über mehrere Monate. Wenn mein Ton zu schroff war, dann entschuldige das bitte. Aber hier geht es um echtes Geld, das vielen Leuten aus der Tasche gezogen wird. Da muss man die Bandagen ablegen.

        Überzeuge mich, und ich widme dir ein 5.000€ Unterkonto und teste es selber.

        Grüße

        Antworten
        • Chri
          Chri sagte:

          Danke für den ersten Teil deines Textes. Ich denke ich weiß wie es gemeint ist.
          Deshalb versuche ich trotzdem zu antworten, obwohl ich mittlerweile (nach all den Jahren im bloggen) es vermeide negative Energie in mein Leben zu lassen.

          Es gibt viele schwarze Schafe auf dieser Welt, und ich hätte diesen Text nicht geschrieben, wenn Menschen, denen ich sehr vertraue nicht dabei zugesehen hätte wie sie Monat für Monat die genannten Ergebnisse erzielt hätten. Das mal als erstes Statement.

          Zweites Statement: Du kannst machen was du willst, ich bin auf keine Empfehlungen angewiesen, wollte nur helfen, für Leute, die sich dafür interessieren. Ich habe meinen Standpunkt klar gemacht, dass ich selbst mit Echtgeld das ganze langfristig testen werde. Aber um eines gleich klar zu machen: Ich habe es nicht nötig mich für irgendetwas zu rechtfertigen, noch muss ich irgendjemanden etwas beweisen. Auch muss ich hier niemanden von etwas überzeugen, und ich brauche niemanden der mir ein Unterkonto widmet. :)

          Wie schon oben geschrieben: Ich wurde in der Vergangenheit von diesen beiden Jungs überzeugt, und ich hoffe dass sie so lange wie möglich weiter machen. Inwiefern jeder Leser das hier für sich nutzt oder nicht nutzt, kann mir komplett egal sein.

          Falls du denkst, dass ich mit dem Blog durch irgendwelche zwielichtigen Empfehlungen das große Geld machen möchte, hast du dich gewaltig geschnitten. Wenn ich das wollen würde, wär es hier schon lange anders zugegangen, und das hätte mich vermutlich weitaus weniger Arbeit gekostet.

          Ich wünsche noch einen schönen Sonntag.

          Antworten
  4. steffen
    steffen sagte:

    Hallo Chri, hallo liebe Kritiker,
    ich bin für deine Empfehlung sehr dankbar! Natürlich kommt forex-4-charity nicht sehr seriös rüber. An ihrem Marketing müssen sie sicher noch arbeiten. Aber Negatives kommt bisher nur von Leuten die diesen Dienst noch nicht selbst getestet haben. Die Kunden von forex-4-charity sind sehr zufrieden. Ich bin seit kurzem auch Kunde, und die Qualität der ersten Signale ist deutlich besser als deren Homepage vermuten lässt. Ich gebe ihnen eine Chance, und bin guter Dinge. Wer nichts wagt (und nur meckert), der nichts gewinnt.

    Antworten
    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo steffen,

      Ich danke dir für deinen Kommentar! Genau so sehe ich das auch. Ich bin auch jemand, der erst mal testet bevor er negative Kommentare äußert. Diese Vorgehensweise hat mir in der Vergangenheit gute Dienste geleistet. Sollte ich mit der Dienstleistung langfristig doch nicht zufrieden sein (wovon ich nicht ausgehe) wird ein saftiger Text dazu veröffentlicht.

      Auch ich bin guter Dinge, und bis jetzt von allem sehr angetan. Über Marketing kann man streiten, ich finde sogar, dass es gut gemacht ist, da es wirklich für komplette Laien aufbereitet wird.

      mfG Chri

      Antworten
    • Chri
      Chri sagte:

      ich habe in den letzten Monaten einige durch. Zuerst war ich bei hotforex, dann bei robomarkets, habe bei beiden das konto wieder geschlossen.
      Aktuelle habe ich 3 aktive Konten. Eines bei gbe, eines bei vantagefx und eines bei icmarkets.
      Ich werde versuchen in der Zukunft mein Kapital auf verschiedene Broker zu streuen. :)

      mfG Chri

      Antworten
  5. Andreas
    Andreas sagte:

    https://aktienrebell.de/7-gruende-gegen-trading/

    Privatinsolvenz als 26-jähriger Ingenieur?
    So ist es zuletzt auch einem Ingenieur passiert. Er steht mit 26 Jahren trotz eines guten Gehalts kurz vor der Privatinsolvenz:

    Er hat in riskante CFDs investiert und sein Geld verloren, als die Schweiz die Währungsbindung zum Euro aufgelöst hat. Aus seinen investierten 2.800€ wurde ein Schuldenberg von 280.000€.

    Wie verhindern Sie das?
    Da forex-traiding rund um die Uhr möglich ist, ist ein erheblicher Verlust über Nacht durchaus im Bereich des möglichen …

    Andreas

    Antworten
    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Andreas,

      Danke für den Link. Habe mir den Beitrag gerade durchgelesen. Es ist wichtig darauf hinzuweisen! Wenn dieser 26 jährige Trader nun Privatinsolvenz angemeldet hat, hat er einen sehr sehr großen Fehler bei seinem Risiko-Management gemacht. Ich habe auch diesen Artikel gelesen, und mir stellt sich die Frage, wieso dieser “Trader” eine Position mit 2800 Euro handelt? Er setzt sein komplettes Kapital, welches er zur Verfügung hat, auf ein einziges Pferd?

      Solche Black Swan- Ereignisse können passieren, ja, es liegt aber am Money und Risk-Management das Risiko pro Trade so gering wie möglich zu halten. Bei einem ausgeklügelten Trading-Plan hätte man vermutlich auch mehrere Währungspaare offen, wobei diese dann für einen Teil des Verlustes wieder aufkommen könnten. Solche Ereignisse betreffen nicht nur ein einzelnes Währungspaar, sondern ziehen sich durch den kompletten Devisenmarkt. Wenn man dann natürlich überall in die gleiche Richtung tradet, kann sich der Verlust noch verschlimmern, das will ich gar nicht ausschließen.

      Im Artikel steht nirgens auf welchem Timeframe er gehandelt hat, und wie weit der Stopp tatsächlich entfernt war, noch welche Lotsize er dafür verwendet hat, das würde mich privat sehr interessieren.

      Auch Aktien kann man rund um die Uhr handeln, nur muss dann eben Over the Counter (OTC) gehandelt werden. Die Risiken bleiben bestehen.

      Auf jeden Fall guter Einwand von dir! Danke dafür!

      Ich werde versuchen demnächst ein oder mehrere Risiko-Beispiele als Beitrag zu verfassen, zuerst müssen aber wieder ein paar Optionshandels-Beitrag herein, um diese Leser nicht zu benachteiligen. :)

      mfG Chri

      Antworten
  6. Axe
    Axe sagte:

    Moin Chris,
    spannender Tipp! Ich bin ja auch so ein Verrückter und teste doch sofort mal los. Habe dafür extra meine Moneybitch reanimiert :-) und die 1. Trades laufen seit dieser Woche. Ausgang offen ;-) Da ich vom Forexhandel absolut keine Ahnung habe, kann ich die Qualität der Einstiege auch nicht beurteilen. Die SL passen zu meinem Moneymanagement und geben dem Trade ausreichend Luft sich zu entfallten.
    Das Beispiel von Bernhard, dass man sich durch 24 Stunden handel in extreme Probleme katapultieren kann sehe ich genau andersrum. Da der Handel nahezu ohne Gaps läuft bin ich normal auch unmittelbar am SL aus meiner Position draußen. Wochenenden bilden die riskante Ausnahme. Durch das aggressive Marketing und der Affiliate Möglichkeit rückt der Dienst natürlich erstmal deutlich in die Schmuddelecke, und wird durch die ganzen Affiliate Jäger mit Sicherheit noch deutlich weiter ins schlechte Licht rücken. How ever, am Ende zählen die Ergebnisse und diese werden ja hoffentlich sehr bald zwischen Realeinkommen und Monatsvideos vergleichbar sein. Ich denke gerade als “Profi” werden wir sehr schnell erkennen ob da wirklich Substanz hintersteckt oder ob es Rohrkrepierer sind…. in diesem Sinne auf ein paar schöne Trades und alles Gute
    Axe

    Antworten
    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Axe,

      Genau so seh ich das auch. Die Ergebnisse zählen, und die waren bis jetzt sehr gut. Ich sehe ja bei vertrauten Personen schon länger zu.
      Alles was ich hier will ist Möglichkeiten aufzeigen, und zeigen, was ich selbst nutze, und praktiziere.
      Was der Leser nun mit diesen Infos tut oder nicht tut ist sein Bier.
      Auf eine erfolgreiche Zukunft. :)

      mfG Chri

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.