Letzter Verkauf: Seagate Technology (STX)

Hallo,

Diese Woche habe ich einen Verkauf getätigt. Ich weiß nicht mehr genau, welchen Tag ich die Aktien verkauft habe, deshalb schreibe ich kein Datum in die Überschrift. Ich bin sehr froh, dass ich einen Teil dieser Aktien diese Woche losgeworden bin.

Es handelt sich hierbei um die Unternehmensanteile von Seagate Technology (STX), welche ich durch ausgeübte Puts eingebucht bekommen habe. Der Verkauf von Puts auf diese Aktie war schon einmal ein Fehler. Leider hat es mich dann eiskalt erwischt, und die Aktie ist nach Quartalszahlen stark eingebrochen. In einem älteren Beitrag habe ich bereits von diesem Fehler berichtet.

Wieso bin ich froh, dass ich die Aktien wieder losgeworden bin?

In dem erwähnten Beitrag habe ich glaube ich schon erklärt, dass ich Puts auf Aktien eines Unternehmens verkauft hatte, welches ich im Grund genommen gar nicht kannte. Natürlich, der Name war mir ein Begriff. Ich wusste auch was diese Firma herstellt, aber ich hatte mich nicht mit wichtigen Kennzahlen auseinandergesetzt.

Ich habe dies dann nachgeholt, leider aber zu spät. Ich wusste zuvor, dass die Dividenden-Rendite sehr hoch angesetzt war, und hatte mich davon blenden lassen.

Wenn ich heute auf dividend.com gehe und mir ein paar Kennzahlen anzeigen lasse, sieht es ziemlich genau so aus als zu dem Zeitpunkt, an dem ich die Puts verkauft habe.

seagate

Hier sieht man sehr schön, das hohe Payout-Ratio. Das Payout-Ratio gibt an wieviel Prozent der Gewinne an die Anteilseigner ausbezahlt wird. Ein Wert über 100 Prozent geht hier überhaupt nicht in Ordnung. Hätte ich diesen einen Blick vor dem Verkauf der Puts gemacht, wäre ich nie in diese Lage gekommen.

Die Quartals-dividende sieht folgendermaßen aus:

  • 2011: 0,18 Cent je Anteil
  • 2012: 0,25 Cent je Anteil
  • 2013: 0,38 Cent je Anteil
  • 2014: 0,43 Cent je Anteil
  • 2015: 0,54 Cent je Anteil
  • 2016: 0,63 Cent je Anteil

Die ist eine durchschnittliche Steigerung der Dividende von über 28 Prozent pro Jahr. Die Steigerung an sich sieht sehr gut aus. Dennoch: In Kombination mit so einem immens hohen Payout-Ratio möchte ich diese Aktie nicht langfristig halten. Ich bin also froh, dass jetzt der erste Teil meiner 300 Aktien mit etwas Gewinn wieder verkauft wurde. 200 bleiben noch übrig.

Wie bin ich beim Verkauf vorgegangen?

Ich habe die Aktien nicht einfach so wieder verkauft. Dies hätte bedeutet, dass ich einfach warte und zusehe, wie der Markt mich herum schubst. Nein. Im Optionshandel haben wir auch hier wieder ein paar interessante Möglichkeiten. Die Vorgehensweise meiner Wahl beschreibe ich dir jetzt.

Da ich durch 2 Puts 200 Aktien eingebucht bekommen habe, fehlen hier noch 100 um auf die 300 Stück Bestand zu kommen. Mein Durchschnittspreis liegt noch immer weit über dem aktuellen Kurs. Trotzdem habe ich einen Call verkauft, um erst einmal meinen Einstandspreis durch die Prämie weiter zu drücken.

Der Kurs hätte weiter fallen können, ich hätte immer wieder Calls auf Seagate verkauft, rein um mit dem Einstandspreis weiter herunterzukommen. Jetzt wird einer sagen: “Ja, aber wenn du unter dem Durchschnittspreis ausgeübt wirst, musst du einen Verlust realisieren!” Vollkommen richtig!. Deshalb ist es hier so wichtig, den Preis jeden Tag zu kontrollieren.

technology-computer-chips-gigabyte

Um es an meinem Beispiel zu erklären: Mein Durchschnittspreis liegt irgendwo bei 26,50 US-Dollar je Anteil. Den Call habe ich mit einem Strike von 22 US-Dollar je Anteil verkauft. Hier muss man kein Mathe-Genie sein um zu wissen, dass ich über 400 Dollar Verlust erleide, wenn ich ausgeübt werde. Hier kommt jetzt die tägliche Beobachtung des Kurses ins Spiel.

Fällt der Kurs, realisiere ich natürlich einen Teil der Prämie und verkaufe den nächsten Call. Steigt der Kurs in die Richtung des Strikes, bereite ich mich auf einen weiteren Kauf der Aktien vor.

Steigt der Kurs jetzt auf 21 US-Dollar je Anteil (1 Dollar unter dem Strike) kaufe ich 100 Anteile der Aktie hinzu. Dies ist geschehen, also bin ich jetzt auf meinem Bestand von 300 Aktien.

Ich weigere mich mit einem Verlust zu verkaufen

Durch den Kauf zum Preis von 21 Dollar verwandelt sich mein Naked Call in einen Covered Call. Somit bin ich wieder save, und ich muss nicht jeden Tag auf die Kurse starren. Genau dies habe ich mit den Seagate-Aktien gemacht. Am Ende der Laufzeit des Calls notierte die Aktie über 22 Dollar, ich konnte somit eine Prämie von 35,50 US-Dollar und den Kursgewinn von 100 US-Dollar realisieren.

Dieses Spiel, spiele ich solange bis ich alle Seagate-Aktien verkauft habe. Ich weigere mich einen Verlust zu realisieren, wenn mir der Optionshandel die Möglichkeiten gibt in jeder Marktlage Gewinne zu machen. Früher oder später komme ich aus jeder Aktie wieder heraus. Sollte die Aktie wirklich gegen 0 gehen, verkaufe ich solange Calls bis meine Prämieneinnahmen meinen Einkaufspreis übersteigen.

Dies sollte jedoch nicht die Regel werden. Mich hat dies gelehrt die Aktien genauer unter die Lupe zu nehmen, bevor ich Puts darauf verkaufe.

Bei Fragen hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar, ich würde mich freuen. Willst Du alle meine Einstiegstrades kostenlos per E-Mail erhalten, kannst Du Dich hier dafür anmelden.

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag,

mfGChri

8 Kommentare
  1. Alex
    Alex sagte:

    Hallo Chri. Ich habe STX auch verkauft. Erstens wird bald die Dividende gekürzt. Zweitens werden 20% Quellsteuer bei der Aktie einbehalten. Und das wusste ich nicht, als ich die Aktie gekauft hatte (übrinegs auch über einen Put :-) )

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Alex,

      Ja, bei mir dauert es wohl noch etwas bis ich die letzten 200 Aktien los werde :( .

      Aber in der Zwischenzeit lasse ich mir dafür Prämien durch Covered Calls zahlen ;)

      Danke fürs vorbeikommen! :)

  2. Jan
    Jan sagte:

    Hi,

    Ich verfolge dein Blog schon eine ganze Weile und wollte jetzt auch mal demnächst mit ein paar US-Aktien zum Üben anfangen (erstmal nur buy and hold).

    Welchen Broker/Depot benutzt du zum Kaufen der US-Aktien?

    danke schonmal und weiterhin viel Erfolg beim Traden!

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Jan!

      Ich bedanke mich für dein Interesse an meinem Blog!
      Ich selbst benutze Interactive Brokers über den deutschen Support von Banxbroker. Läuft alles super, wenn du mich fragst.
      Falls Du dich für diesen Broker entscheidest, könnten wir das über Kunden werben Kunden regeln, dann bekommen wir beiden einen 50 Euro Gutschein, falls du das möchtest. Natürlich sollte das nicht deine Entscheidung zu deinem Broker beeinflussen!
      Also lass dich von meinem Angebot hier nicht blenden, und entscheide dich selbst für deinen perfekten Broker.
      Gibt ein paar Vergleichsportale im Internet. Falls du irgendwann Optionen handeln möchtest, musst du dich genauer mit der Broker-Homepage befassen, es gibt viele Broker, die den Optionshandel gar nicht anbieten.

      Danke, ich wünsche Dir auch viel Erfolg!
      mfG Chri

  3. PowWow
    PowWow sagte:

    Hallo CHris,
    ich versuche es mal auf diesem Weg,. Bist du einfach noch nicht dazu gekommen meine Nachricht zu lesen/zu beantworten oder sind die irgendwie untergegangen?
    Ich habe dir einmal über die Kontaktfunktion deiner Seite geschrieben und das zweite Mal auf die Mail deines Newsletters.
    Anmerkung zum Newsletter:
    Ich fände es interessant, wenn du bei den Optionen die du verkaufst angibst, wie der Basiswert am Zeichnungstag (nennt man das bei Optionen so?) liegt und welche Rendite sich mit der Prämie ergeben könnte.
    Wäre schön wenn meine anderen Nachrichten nicht verloren gegangen sind.
    Gruß PowWow

  4. Chri
    Chri sagte:

    Hallo PowWow,

    Über die Mail des Newsletter bekomme ich nichts, bitte entweder über Kontaktformular, Facebook oder hier schreiben.
    Komischerweise habe ich leider auf meine E-Mail-Adresse nichts bekommen.
    Kannst du es bitte noch einmal versuchen? Um sicher zu gehen, dass es auch funktioniert.

    Meinst du den aktuellen Kurs, wenn ich die Option verkaufe? Die Rendite durch die Prämie errechnet sich durch die Prämie selbst und dem Strike-Price bei Ausübung.

    Eventuell kann ich dies miteinbeziehen, falls du das meinst :)

    Ich entschuldige mich für technische Fehler. Leider habe ich nichts davon mitbekommen :(

    mfG Chri

    • PowWow
      PowWow sagte:

      Hallo Chris,

      ich habe dir noch mal über die Kommentarfunktion geschrieben (erst mal um zu schauen ob die Nachricht dieses Mal ankommt).
      Zu meiner obigen Frage: Genau, der Rechenweg ist mir bewusst ;)
      Ist nur hilfreich, wenn ich das nicht erst selbst überschlagen/ausrechnen muss :)
      Weiterhin finde ich interessant wo der Kurs steht, wenn die Option verkauft wird. Kannst dir ja mal überlegen ob das einen Mehrwert darstellt.
      Gruß

      • Chri
        Chri sagte:

        Hallo,

        Habs gerade gesehen, hab dir auch zurückgeschrieben, hast du es gesehen?
        Das ist natürlich kein Problem, dass ich die Rendite und den aktuellen Kurs mithinein nehme.
        Ich werde mir das beim nächsten Newsletter ansehen :)

        Danke für die Anregung :)

        mfG

Kommentare sind deaktiviert.