Österreichs Dividendenzahler

Ich habe dieses Thema schon lange vor mir hergeschoben, aber nun bin ich es angegangen. Ich wollte Dir und in weiterer Folge auch mir selbst schon seit geraumer Zeit eine Liste mit ein paar österreichischen Dividendenaktien zusammenstellen.

Leider ist es in Österreich, genau wie bei den meisten restlichen EU-Ländern, so, dass nur einmal jährlich eine Dividende ausgezahlt wird. Wenn ich also einen großen Batzen Geld in ein oder zwei heimische Unternehmen investieren würde, könnte ich mich nur einmal im Jahr auf eine Ausschüttung freuen. Die Unternehmen zahlen auch alle in einem bestimmten Zeitraum Mitte des Jahres aus, so habe ich das Gefühl. Ich kann mich auch irren, so genau hab ich die Unternehmen jetzt gar nicht analysiert.

Ich bin es gewohnt 4 mal jährlich eine Auszahlung von einem einzelnen Unternehmen zu bekommen. Eines zahlt mir sogar monatlich meinen Anteil aus. Deshalb habe ich es bis jetzt auch gelassen in österreichische Unternehmen zu investieren. Um aber mehr Risikostreuung zu erreichen, überlege ich mir demnächst ein paar Anteile von einer oder zwei Aktiengesellschaften aus der Heimat ins Depot zu legen.

Diese Firmen sind mir aufgefallen: 

 

österr.Divid.

Vielleicht hast Du aus dem Text ja schon heraus gelesen, dass ich kein großer Fan von der europäischen Dividendenpolitik bin. Allerdings muss ich auch zugeben, dass mich 2 dieser Unternehmen positiv überrascht haben. Zum einen wäre das die EVN, und zum anderen die österreichische Post AG.

Bei beiden Unternehmen scheint es, als ob sie wirklich daran interessiert wären, ihre Dividenden-Rekorde zu halten und weiter auszubauen. Ob sie es langfristig schaffen können, mit den amerikanischen Firmen mitzuhalten, bleibt jedoch abzuwarten. Ich glaube zwar nicht wirklich daran, aber ich lasse mich sehr gerne eines Besseren belehren.

Diese Handelswoche ist für Europa bereits vorbei. Außerdem habe ich gerade sowieso wieder um die zwanzig Optionen gleichzeitig am Laufen, deshalb würde es gerade keinen Sinn machen hier einen Kandidaten für einen Short Put herauszusuchen. Falls ich nächste Woche ein bisschen Platz in meinem Depot finde, werde ich mir aber auf jeden Fall ansehen, wie viel Prämie ich für eine der beiden Aktien bekommen würde. Die Dividendenrendite ist nicht zu verachten.

Wieso bin ich von der Vienna Insurance Group nicht überzeugt?

Laut dividendenchecker.at liegt die erwartete Dividende bei nur 60 Cent anstatt der 1,40 Euro des Vorjahres. Daraus resultiert eine Dividendenrendite von 3,1% anstatt der 7,3% aus der Liste oben. In weiterer Folge bedeutet das auch, dass die 6 Jahre ohne Kürzung der Ausschüttungen auch nichts mehr wert ist. Eine Dividendenkürzung ist zwar nicht das Ende der Welt, aber dies lässt zumindest darauf schließen, dass es dem Unternehmen gerade nicht so gut geht, wie noch in den Jahren zuvor.

Was gibt es Neues in meinem Depot?

Ich will Dir nicht vorenthalten, dass ich auch dieses Mal wieder ein paar Verlierer-Positionen dabei hatte. Das ist aber auf keinen Fall ein Problem. Ich werde immer ein paar Verluste machen, wenn sich der Markt dreht. Und genau dies ist zwischen Februar und März passiert. Momentan versuche ich meinen Cash-Bestand und die Margin optimal auszunutzen. Ich möchte noch soviel wie möglich vom aktuellen Aufwärtstrend profitieren. Das gelingt mir gerade sehr gut. Man darf auf den Einkommens-Post vom März gespannt sein ;)

Damit verabschiede ich mich für heute.

mfG Chri

 

2 Kommentare
  1. Vercingetorix
    Vercingetorix sagte:

    Hi bin auch Österreich und finde es interessant einen Österreichischen Blog hier zu finden
    Wie gehst du eigentlich mit der Quellensteuer um?
    Holst du dir die zurück?(z.B. Nestle)

  2. Chri
    Chri sagte:

    Hallo Vercingetorix :)

    Für die Zukunft plane ich sie mir zurückzuholen, aber im Moment glaube ich zahlt sich der Aufwand noch nicht wirklich aus.
    Nestle werde ich bei Zeiten eventuell wieder verkaufen, zu wenig Return ;)

    Danke fürs vorbeikommen :)

    mfG Chri

Kommentare sind deaktiviert.