Strangle am Beispiel Volkswagen – 3,9% Rendite in einem Monat

DCIM100GOPRO

In einem meiner vorigen Artikel habe ich geschrieben, dass ich in naher Zukunft keine neuen Optionen verkaufen werde. Tja, erstens kommt es meist anders, und zweitens als man denkt. ;)

In meinem Beitrag über meine aktuellen Positionen im Optionshandel habe ich dir erzählt, dass ich den Put auf Chevron (CVX) auslaufen lasse, und beim Ausüben 100 Aktien kaufen müsste. Ich habe die Option dennoch geschlossen, da mir eine lukrativere Idee gekommen ist. Der Aktienkurs war zwar noch unter meinen Ausübungskurs, aber ich habe dennoch einen kleinen Gewinn von 35 Euro machen können. Dies ist möglich, da die Option bis zum Laufzeitende immer weniger wert wird.

Durch das Schließen der Position ist natürlich wieder Kapital freigeworden. Meine nächste Handelsidee hat mit dem vorhanden VW-Call zu tun.

Ich zitiere mich selbst vom oben genannten Beitrag:

VW: Gestern ist mir aufgefallen, dass auch die Volkswagen-Aktien wieder fallen. Da man von VW ja momentan generell nichts überragend Gutes hört, dachte ich mir ist es keine schlechte Idee einen Call auf die Vorzugsaktien zu verkaufen. Den Strike-Preis habe ich bei 115 angenommen, momentan ist sie 103 Euro wert. Also hier alles in Ordnung. Dies ist auf jeden Fall eine Position die ich genauer beobachte, da Calls gefährlicher sind als Puts.

Ich hatte also schon einen 115er Call auf die Vorzugsaktien von Volkswagen laufen. Da ich es für sehr wahrscheinlich halte,dass der Kurs rasant ansteigen könnte, wenn etwas Gras über die ganze Affäre gewachsen ist, habe ich zusätzlich einen Put verkauft.

Der Strangle

Der Strangle ist eine Investmentstrategie, die dem Anleger sehr hohen Profit ermöglicht. Voraussetzung dafür ist, dass sich der Preis innerhalb bestimmter Grenzen bewegt. Auf der Oberseite wird ein Call verkauft, auf der Unterseite ein Put.

An meinem Beispiel mit den VW-Aktien sieht das aus wie folgt:

vw strangleDas Laufzeitende ist der 29. April. Bleibt der Kurs am Ende der Laufzeit zwischen diesen beiden schwarzen Linien, so kann ich die gesamte Prämie der beiden Optionen behalten, und nichts geschieht. 

Auf der Unterseite habe ich einen 96er Put verkauft. Ich habe also eine Preisspanne von 19 Euro in der sich der Kurs bewegen darf. Der aktuelle Preis für eine VW-Vorzugsaktie steht bei ungefähr 104 Euro, also ziemlich in der Mitte.

Bewegt sich der Kurs gefährlich nahe in die Richtung des 115er Calls werde ich diese Option eventuell rollen. Der Optionspreis des Calls würde ansteigen, während der Optionspreis des Puts fallen würde. Das heißt in diesem Szenario verliere ich etwas Geld durch den Call, und gewinne durch den Put.

Da die beiden Optionen die gleiche Laufzeit haben, gewinnt immer eine Seite. Der Kurs kann sich nur in eine Richtung bewegen.

Bewegt sich der Kurs in die Nähe des Puts werde ich einfach zusehen was passiert. Verfällt die Option über 96 Euro pro Aktie, behalte ich die gesamte Prämie der beiden Optionen. Verfällt die Option unter 96 Euro pro Aktie, kaufe ich 100 Stück der Vorzugsaktien zu einem Preis von 9600 Euro. Die beiden Prämien darf ich auch in jedem Fall behalten.

In diesem Fall würde mein Kaufpreis also etwas geringer ausfallen als die genannten 9600 Euro. Durch die eingenommen Prämie der beiden Optionen belaufen sich meine Gesamtkosten für hundert VOW3-Aktien auf 9223 Euro. Pro Stück würde ich also 92,23 Euro zahlen.

Kein so schlechter Deal. Das Allzeit-Hoch dieser Aktie steht bei 253 Euro. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Preis eines Tages wieder erreicht werden kann. Nichts desto trotz würde ich nach dem Kauf wieder beginnen Covered Calls auf die Aktien zu verkaufen um weiter daran zu verdienen.

Zusammenfassung

Der Strangle ist einer meiner Lieblingsstrategien, um Optionsprämien einzunehmen. Da sich der Kurs nur in eine Richtung bewegen kann gewinnt eine der beiden verkauften Optionen immer.

  • Durch den 115er Call habe ich eine Prämie von 129 € bekommen
  • Durch den 96er Put habe ich eine Prämie von 248 € erhalten.

In Summe erhalte ich also eine Prämie von 377 €. Bezogen auf das “eingesetzte Kapital” von 9600 € ergibt sich eine Rendite von 3,9% in weniger als einem Monat! Ich hoffe in Zukunft öfter solche oder ähnliche Optionen handeln zu können. Dies würde meinen Weg zur finanziellen Freiheit um einiges verkürzen.

Hast du Fragen dazu? Freue mich auf Kommentare. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, wäre ich Dir sehr dankbar, wenn du ihn auf Facebook oder Twitter teilen würdest. Ich freue mich auch auf weitere E-Mails.

mfG Chri

7 Kommentare
  1. ambertree
    ambertree sagte:

    Strangles are indeed a nice product. One side usually always wins.
    If I do this strategy, then the call is covered. The upside risk is too big for me at this point in time

  2. Chri
    Chri sagte:

    hey ambertree :)

    if the call is covered it is a trade with very small risk :)
    I think the largest risk is a gap if the call is not covered. In all other cases i can roll the option easily.

    best regards

  3. Flo
    Flo sagte:

    Hallo Chri,

    Diese Strategie sieht sehr interessant aus. Bald werde ich selber mal das ganze ausprobieren. zuerst muss ich mir noch ein bisschen “Spielkapital” ersparen :)

    Liebe Grüße
    Florian

  4. Chri
    Chri sagte:

    Wenn Du erst einmal begonnen hast dein Geld auf diese Weise zu vermehren, und dir deiner Sache sicher bist, wirst Du alles daran setzen soviel wie möglich zu sparen, sodass du immer mehr verdienst ;)

    mfG Chri

  5. regen
    regen sagte:

    Hallo,

    schade dass mein Kommentar letztesmal nicht durchgekommen ist.
    Wie gehst du mit der aktuellen Situation und den 2 großen Gaps bei Volkswagen um?
    Die Call Option steht ja nun gut unter Wasser?

    Viele Grüße

  6. Chri
    Chri sagte:

    hallo!

    Das tut mir leid, dass dein Kommentar nicht durchgekommen ist. Habe keinen von Dir zu bestätigen bekommen. Hoffe dass dies ein einmaliger Fehler war und dieser nicht häufiger auftritt.

    Interessante Frage. Oben habe ich beschrieben, dass ich reagieren werde, falls sich der Kurs in die Nähe meines 115er Calls bewegen wird. Natürlich habe ich schon lange reagiert. Den 96er Put habe ich so belassen, den Call mit einem Verlust geschlossen, und einen weiteren Put verkauft um die Verluste auszugleichen.

    In der Zwischenzeit habe ich beide Puts mit Gewinn geschlossen, und einen weiteren Put auf den 115er Strike verkauft. Laufzeitende: 6. Mai.

    Ich plane bald alle meine Trades in einem Newsletter auszusenden, damit ihr immer up to date seit.

    Ich bedanke mich fürs vorbeikommen und kommentieren :)

    mfG Chri

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Call des Strangles auf VW ist in den vergangen Wochen auch in Bedrängnis geraten. Diesen habe ich mit etwas Verlust […]

Kommentare sind deaktiviert.