Warum es für mich die Mischung aus Optionen und Forex macht

Am Aktienmarkt bin ich aktuell sehr passiv unterwegs. Auch Optionen schreibe ich kaum, obwohl es eigentlich kein Zeitaufwand für mich wäre. Aber befassen muss ich mich eben trotzdem damit um gute Entscheidungen treffen zu können. In diesem Artikel möchte ich ein bisschen darauf eingehen, aus welchen Gründen ich im Jahr 2018 so viel über Forex lerne. Auch wirst Du erfahren, warum ich glaube, dass für mich die Mischung aus Optionen auf Dividenden-Aktien und Forex-Handel einen weiteren Meilenstein darstellt.

Warum lerne ich so viel über Forex?

Ich weiß gar nicht, ob es einigen schon aufgefallen ist, aber ich habe mich gerade in der Optionshandels-Gruppe auf Telegram etwas zurückgezogen. Der Grund dafür ist mein Fokus auf dem Forex-Handel. Das Erlernen der Chart-Technik und aller anderen Faktoren, wie zum Beispiel die richtige psychologische Einstellung kann man nicht von heute auf morgen lernen. Das braucht einfach Zeit.

 

Warum tue ich das? Ich bin davon überzeugt, dass mir dieser Weg einiges bringen wird, sowohl bei den Währungen als auch bei den Aktien. Das Erlernen der Chart-Technik bringt mich meinem Ziel, selbstständiger Trader zu werden, ein großes Stück näher.

 

Fundamentale Ansichten sind eine Sache, aber die Kombination mit der Markt-Technik macht für mich einige Bewegungen noch ein bisschen mehr nachvollziehbar. Ja, es ist anstrengend dies zu erlernen, aber ja, es wird sich lohnen.

 

Je weiter man in ein bestimmtes Thema eintaucht, desto eher weiß man, dass man noch nichts wusste. Nach alle den Jahren in der Investment- und Trading-Welt, kenne ich mittlerweile einige Millionäre, und angehende Millionäre. Ich finde es wahnsinnig faszinierend, dass man in nur ein paar Jahren seinen Lebensstandard drastisch verändern kann, wenn man sich einem Bereich komplett verschreibt und versucht immer besser zu werden. Glücklicherweise konnte ich diese sehr erfolgreichen Menschen kennen lernen. Und ich bin sehr froh, dass ich von diesen Leuten täglich lernen und über die Schulter sehen darf.

 

Für mich war der Weg an die Börse ein Mittel zum Zweck um irgendwann finanziell frei zu werden und meine Zeit selbst einteilen zu können. Heute kann ich meine Zeit schon großteils selbst so einteilen, wie ich das möchte. Der entscheidende Schritt in die Unabhängigkeit fehlt mir aber noch.

 

Ich will es unbedingt

Wenn Du wüsstest wie mein Tagesablauf aussieht, würdest Du vermutlich sehen, dass ich im Trading unbedingt richtig erfolgreich werden möchte. Optionen stellen für mich noch immer eine Art des Investments dar, kein Trading. Der Forex-Markt hingegen ist Trading nach Markttechnik, reine Spekulation auf eine Richtung. Durch richtiges Money-und Risk-Management und einer Strategie mit positivem Erwartungswert kann man aber hier verdammt gute Ergebnisse erzielen. Ich sehe es jeden Handelstag, wie viel meine Vorbilder hier aus dem Markt ziehen, und das ist kein Glück mehr wenn monatelang jeder Tag extrem positiv beendet wird.

 

Diese Menschen ziehen jeden Tag mehr Geld heraus als ich in einem Monat verdiene. Torsten, ein geschätztes Mitglied aus unserer Community übt mit mir täglich das Trading. Zuletzt hatte er in einem unserer Video-Calls etwas interessantes gesagt, was ich Dir auf keinen Fall vorenthalten möchte. Der Normalbürger, wie Du und ich arbeitet 160 Stunden für ungefähr 2000 Euro netto im Monat. Der eine mehr, der andere weniger, aber die Relation passt nicht mehr, wenn man sieht, dass Menschen ein Skill-Set erlernt haben, welches ihnen erlaubt in 2 Stunden mehr zu verdienen als der Normalbürger in einem ganzen Monat. Und deshalb ist es uns wert Zeit und Geld in eine Ausbildung zu stecken, um dieses Skill-Set zu erlernen.

 

Mir persönlich ist es egal ob ich nun 2 Monate oder 2 Jahre brauche um es richtig drauf zu haben. Der Return on Investment wird gigantisch sein, davon bin ich überzeugt. Ich würde sogar behaupten, dass wir bereits sehr gut dabei sind, und nicht mehr viel fehlt, um alles zu erreichen, was wir uns vorgestellt haben.

 

Diversifikation

Warum macht es für mich die Mischung aus Optionen und Forex? Die Einnahmequelle ist in beiden Fälle zwar die Börse, allerdings sind diese beiden Themen nicht ganz miteinander verwandt. Ein Aktiencrash kann mir am Währungsmarkt total egal sein. Währungen und Aktien hängen zwar über die Wirtschaft miteinander zusammen, allerdings bin ich durch verschiedene kurzfristige Strategien vielleicht gar nicht im Markt. Und wenn doch, habe ich alles abgesichert, es ist dann ein Trade unter Tausenden. Das Chance-Risiko-Verhältnis arbeitet für mich.

 

Genauso gibt es natürlich Tage am Währungsmarkt, wo es vielleicht nicht so läuft. Hier bietet mir der Optionshandel über meine gewählte Put-Strategie meiner Dividenden-Aktien Sicherheit, dass ich trotzdem Geld verdiene über den längerfristigen Anlagehorizont. Wenn mir Aktien eingebucht werden verdiene ich an der Dividende, bis sie mir durch Calls wieder ausgebucht werden.

 

Mein gewünschter Tagesablauf sieht aus wie folgt: Morgens erstmal ausgiebig frühstücken und ein kleines Workout absolvieren um fit zu bleiben. Dann versuchen am Währungsmarkt mein Tagesziel zu erreichen. Durch ein einfach zu erreichendes Ziel sollte ich ziemlich schnell fertig sein. Dann Freizeit bis Abends, wo ich mir meine Optionen und Aktien ansehe. So stell ich mir das langfristig vor. :) Zwischendrin möchte ich all meine vielen Hobbies ausleben.

 

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass diese Art der Diversifikation für mich sehr großen Sinn ergibt. Es sind ja nicht die einzigen Einkommensströme die ich besitze, allerdings möchte ich mich langfristig mit diesen beiden am meisten befassen. 

 

Bald wieder mehr Beiträge

Diesen Beitrag habe ich schon vor einigen Tagen begonnen zu schreiben. Ich arbeite dran, dass ich wieder mehr Zeit habe um mich auch wieder mehr aufs Schreiben zu konzentrieren. Der große Vorteil am Schreiben ist für mich auch, dass ich dadurch wieder einiges viel besser lerne und mir mehr über die Themen durchlese.

 

Bald wird es also wieder mehr Beiträge von mir geben, um einen größeren Mehrwert zu bieten. Ich habe auch einige Leute schon darauf angesprochen, ob sie hier in Zukunft auch einen Mehrwert bieten wollen. Die Zustimmung kam bereits. Es wird viele Änderungen geben, worauf ich mich sehr freue.

 

Wie geht es bei Dir voran? Ich hoffe bei dir ist in der Zwischenzeit alles zu deiner vollsten Zufriedenheit, und du konntest durch deinen Optionshandel bereits einiges an Geld verdienen.  Die Zukunft wird jedenfalls super für jeden, der nicht faul ist und an seinen Zielen arbeitet. Wir arbeiten an einer ganzheitlichen Lösung für finanziellen Erfolg an der Börse. Bleib dran ;)

mfG Chri

 

 

10 Kommentare
  1. Emanuel
    Emanuel sagte:

    Hi Chri,

    schön von dir mal wieder ein kurzes Update zu bekommen.
    Spannende Richtung, die du einlegst. Ich hoffe du begleitest deine Entwicklung über deinen Blog wieder. Abgesehen von ein paar wenigen Youtubern habe ich in der Blogosphäre noch nicht so viele (angehende) Daytrader gesehen. Viele haben leider einen sehr unseriösen Touch und wollen hauptsächlich Infoprodukte vertickern. Bei dir kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sich dies anders / transparenter darstellen wird, und du deswegen etwas Abwechslung in dieser Schiene rein kriegen könntest.

    Um eine umfassende Meinung bzgl. Forex / Daytrading (sorry – dein beschriebener Tagesablauf hört sich genauso an in meinen Augen) haben zu können, müsste ich mich deutlich intensiver damit beschäftigen. Die Aussagen deines Coaches kann ich deswegen auch nicht beurteilen, da mein derzeitiges Wissen zu einseitig ist (eher von den “Passiven” negativ geprägt ist :D). Ich denke es ist so wie fast überall, es wird wenige Leute geben, die es wirklich drauf haben (und die auch vom reinen Handel leben können und nicht nur von Coaching und Infoprodukten) und sehr, sehr viele, die es dann wieder sein lassen werden. Ich freue mich schon deine Entwicklung hier entsprechend vom Spielfeldrand zu beobachten.

    Bist du eigentlich aus deinem normalen Job jetzt schon 100% raus bzw. was sind hier die derzeitigen Pläne? Sind die anderen Ideen ala eigenes Business / Premium-Bereich optionen-broker.de / Kryptohandel (das warst du in der Telegram-Gruppe, oder? – bin mir da nicht mehr so sicher) aufs Eis gesetzt?

    Ich persönlich bewege mich zur Zeit wieder mehr in die passivere Richtung. D.h. den Optionshandel betreibe ich weiterhin, aber nur noch sehr entspannt ohne Druck und auf wirkliche Qualitätswerte. Auch den Future-Handel habe mir vorerst wieder aus den Kopf geschlagen. Dafür möchte ich mich nun wieder deutlich intensiver mit dem Aufbau eines langfristigen Dividendendepots beschäftigen. Unternehmensberichte lesen gefällt mir halt einfach besser als Charts zu analysieren. :P

    Des Weiteren habe ich persönlich auch nicht die Situation wie du, dass ich aus meinem Job raus will. Die Tätigkeit macht auch sehr viel Spaß und ich möchte sie nicht missen. Vollzeit-Börsianer wäre jedenfalls nichts für mich.

    Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg mit deinen neuen Themen. Bitte nimm uns wieder mit. ;-)

    Gruß,
    Emanuel

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Emanuel,

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Freue mich immer wenn ich viel lesen darf. :)
      Ich werde meine Entwicklung weiter dokumentieren, ja. Es tut mir auch leid, dass ich dieses Jahr noch keine Zeit aufbringen konnte um regelmäßig neuen Content zu schreiben. Ich habe es mir aber vorgenommen, dies jetzt wieder zu ändern, da mir doch irgendetwas fehlt. Also, ja, ich nehm euch wieder mit :D

      Ich hoffe, dass wir da mal ein bisschen frischen Wind reinbekommen, wie du sagst. Es wird viele Artikeln dazu geben, auch von Torsten, allerdings werden wir hier nur Grundwissen usw anschneiden und vielleicht irgendwann laufend Ergebnisse posten. Wie du ja bereits sagst: Es gibt genug Seiten, die sich schon mit dem Lehren von Forex beschäftigen. Ich will hier natürlich weiterhelfen, aber auch dazu anregen, sich selbst weiter zu bilden. :)

      Ja, eigentlich ist es eine Art Daytrading. Das macht mir aber nichts, wenn ich dadurch erreiche meine Zeit komplett selbst einteilen zu können und nicht schlecht verdienen kann. Wichtig ist sich an seine Ziele zu halten. Letzte Woche zum Beispiel hab ich die Dax-Eröffnung mitgenommen. Es hat 4 Minuten gedauert, bis ich mein Tagesziel erreicht habe (Passiert natürlich nicht häufig so schnell). An solchen Tagen kann man sich danach zurücklehnen. Computer abdrehen, Hobbies nachgehen, erst wieder am nächsten Tag traden.

      Zu deiner Frage mit meinem Job: Momentan stehen die Verhandlungen mit dem Geschäftsführer noch an, aber es sieht danach aus, dass ich jede zweite Woche einen weiteren Tag frei haben werden. Ich arbeite dann also noch 10 Tage im Monat, die anderen Tage werde ich mich genau auf die oben genannten Themen stürzen.

      “Sind die anderen Ideen ala eigenes Business / Premium-Bereich optionen-broker.de / Kryptohandel (das warst du in der Telegram-Gruppe, oder? – bin mir da nicht mehr so sicher) aufs Eis gesetzt? ”

      Ja, ich war das, habe in jüngster Vergangenheit wieder bisschen in Bitcoin investiert (Buy and Hold), und die andere Sache beobachte ich aktuell gespannt, dürfte ab Dezember los gehen, aber da können wir so mal sprechen wenn du willst.

      Alles andere ist weiterhin geplant, keine Angst. :) Allerdings bedeutet das alles viel viel Aufwand, und ich bin froh, dass ich ein paar Menschen gefunden habe, die mir da unter die Armen greifen werden. Wenn meine Autoren hier erstmal regelmäßig Content liefern, kann ich natürlich auch wieder entspannter an der Weiterentwicklung hier rangehen. :) Arbeitsteilung ist angesagt.

      Ich finde es gut, dass dir dein Job Spaß macht. :) Mir fällt mittlerweile immer öfter auf, dass ich den Montag kaum mehr erwarten kann, da die Börse am Wochenende zu hat. Irgendwie fasziniert mich diese Tätigkeit. :)

      mfG Chri

  2. Sven
    Sven sagte:

    Hey,

    ich habe mich auch schonmal mit Forex beschäftigt vor langer Zeit und so mäßig Erfolg gehabt.
    Derzeit schaffe ich es nicht Zeit für dieses Thema aufzubringen, aber an sich würde ich auch gern Forex handeln.

    Wäre es vielleicht möglich, dass alles was du so im Laufe der Zeit lernst mal schriftlich fest zu halten und irgendwann in der ein oder anderen Form öffentlich zu machen?

    Vielleicht bietet genannter Torsten auch coachings an.
    Im Internet gibt es viele Quellen woraus man angeblich Forex trading lernen kann, die Frage ist nur, welcher davon kann man wirklich vertrauen.

    Grüße,
    Sven

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Sven,

      Ja, ich versuche hier Input zu liefern, es wird hier auf easydividend ja einen eigenen Bereich für Forex geben.
      Aber wie schon im oberen Kommentar möchte ich natürlich auch dazu anregen sich selbst weiterzubilden um das große Ganze zu sehen. Was ich hier verzapfe muss ja nicht immer stimmen, können sich Fehler einschleichen.

      Ich denke, dass man dem Großteil der Qellen eigentlich trauen kann. Es kommt immer drauf an was man daraus macht. Da wo Torsten und ich lernen, gibt es auch ein paar, die begonnen haben, und dann aufgehört, weil sie schlicht und ergreifend das ganze nicht Ernst genommen haben. :)

      mfG Chri

    • Torsten
      Torsten sagte:

      Hallo Sven,

      schön, dass Du Interesse am Forex hast und wir machen in der Gruppe immer wieder Live-Sessions um uns gegenseitig zu helfen.
      Persönlich bin ich aber auch noch in der Anfangsphase und es gibt noch sehr viel zu lernen, aber wir sind alle hoch motiviert und kommen gut voran!
      Im Internet wirst Du tatsächlich massig Informationen finden und in meinem ersten Beitrag den ich für Christophers Block verfasst habe, gehe ich auch kurz darauf ein.
      Vorweg kann ich aber sagen, dass ich ohne eine Struktur zum Lernen und ein gutes Team sehr wahrscheinlich nicht bis zu dem Punkt gekommen wäre, wo ich im Moment bin.

      Gruß

      Torsten

  3. Bergfahrten
    Bergfahrten sagte:

    Hallo Chri,
    wie würdest du persönlich deine Finanzen in Dividendenaktien, Optionen und nun auch noch Forex gewichten? Ich halte nix von Währungsspekulationen, denn die Verluste bei Währung durch die Inflation sind nunmal real. Naja, ein paar Prozent vom Portfolio kann man da auch verzocken um was neues kennen zu lernen. Im Endeffekt gewinnt da wohl sicher der Broker oder die Bank. Den 2013er Skandal kennst du sicher?
    //de.wikipedia.org/wiki/Devisenhandel-Skandal
    Hoffe du hast schnell Erfolg und
    Grüße
    Bergfahrten

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Bergfahrten.

      Danke für deine Sorge und den Link. Ja, die Thematik ist mir bekannt.
      Allerdings mache ich mir immer gerne selbst ein Bild von irgendetwas, und fahre damit bis jetzt ganz gut.
      Aktuelle Gewichtung der Finanzen kann ich sagen, dass ich den Großteil noch immer in Optionen sehe, aber nach und nach umschichten werde. Langfristig vielleicht dritteln, mal sehen, da bin ich mir noch nicht sicher. :)

      mfG Chri

    • Torsten
      Torsten sagte:

      Hi Bergfahrten,

      beim Forex kaufst Du ja nicht eine Währung, Du spekulierst darauf, ob eine Währung steigt oder fällt, um es einfach zu sagen.
      Wenn Du da nicht weißt was Du tust, dann zockst Du tatsächlich und das ist langfristig natürlich kontraproduktiv.
      Ohne Übung und Lernen im Demokonto geht man aber eh nicht in den Forexhandel. :)
      Es gibt in diesem Bereich sicherlich viele Fallstricke, aber dafür arbeiten wir ja im Team zusammen.

      Mein Ziel ist es im Forex Kapital zu generieren, um dann z.B. über Optionen Dividenenaktien zu kaufen.

      Gruß

      Torsten

  4. Thorsten
    Thorsten sagte:

    Lieber Chri, lieber Torsten,

    bin auch gerade dabei, mich in Forex einzulesen.

    Habt Ihr diesbzgl. Buchempfehlungen oder ähnliches, was mich weiter bringt? Vielleicht könnt Ihr mich teilhaben lassen, wie ich das Thema am besten angehe bzw. wie strukturiert vorgehen könnte…

    Danke und viele Grüße aus Krefeld

    • Chri
      Chri sagte:

      Hallo Thorsten.

      Sehr gerne, wir freuen uns immer auf Mitstreiter, die mit uns gemeinsam lernen wollen.
      Melde dich am besten über das Kontaktformular, oder über facebook oder instagram bei mir: “Chri Linsb”

      mfG Chri

Kommentare sind deaktiviert.